Wechselausstellungen im FORUM JUNGER KÜNSTLER

Beginn
05. Mai 2020
Dienstag

Ende
24. Mai 2020
Sonntag

Ort
Gewölbesaal

Ausstellung, Barock 2020, Freiblau, Ausstellung, Forum Junger Künstler 2020, SchlossSommer 2020, Schloß Neuhaus, Paderborn

BAROCK 2020

Künstlergruppe FREIBLAU zeigt aktuelle Malerei

Für ihre Ausstellung im FORUM JUNGER KÜNSTLER lassen sich die Maler*innen der Künstlergruppe FREIBLAU von dem wunderbaren Ausstellungsort inmitten des Barockgartens von Schloss Neuhaus inspirieren. Unter dem Titel BAROCK 2020 zeigen die speziell hierfür entstandenen Arbeiten konsequent zeitgenössische Malerei. Jedes Gruppenmitglied verfolgt dabei individuelle Ansätze mit ganz eigener Handschrift.
Seit ihrem gemeinsamen Studium bei Prof. Markus Lüpertz fühlen sich die Künstler der Gruppe FREIBLAU dem Streben nach dem geeigneten Ausdrucksmittel, der treffenden Form verpflichtet. Schon früh empfanden sie sich als gleichgesinnt und fassten den Entschluss, sich gegenseitig zu ermutigen, zu stärken und aneinander zu wachsen.
Der Name FREIBLAU wurde Programm für die uneingeschränkte Individualität und Vielfalt innerhalb der Gruppe als Ausdruck künstlerischer Freiheit. Heute leben und arbeiten die Mitglieder der Künstlergruppe FREIBLAU in ganz Deutschland. Neben dem Medium der Malerei ist ihnen das häufige Erarbeiten ganzer Werkserien gemeinsam als Folge der fortwährenden intensiven und vertieften Auseinandersetzung.

FREIBLAU sind:
JUTTA DAMMERS-PLASSMANN, lebt und arbeitet in Moers
CAROLIN EHRET, lebt und arbeitet in Starnberg
SUSE KOHLER, lebt und arbeitet in Tegernsee
SABINE KÜHNER, lebt und arbeitet in Holzkirchen bei München
SIMONE LIETZKOW, lebt und arbeitet in Paderborn und Hamburg
YAYA BELA ROTH, lebt und arbeitet bei Bad Tölz
CATRIN ROTHE, lebt und arbeitet in Berlin und New York
BRIGITTE UHRMACHER, lebt und arbeitet in Viersen 
ALEXANDER WALTER, lebt und arbeitet in Rosenheim

 

Öffnungszeiten der Ausstellung:
Di. - Sa.: 15 - 17 Uhr;
Sonn- und Feiertage: 11 - 18 Uhr

 


Ausstellung, Barock 2020, Freiblau, Ausstellung, Forum Junger Künstler 2020, SchlossSommer 2020, Schloß Neuhaus, Paderborn


 

 

Beginn
29. Mai 2020
Freitag

Ende
18. Juni 2020
Donnerstag

Ort
Gewölbesaal

Ausstellung, Spuren der emotionalen Entschlüsselung, Malerei von Niki Tsitouri-Lavon, Forum Junger Künstler 2020, SchlossSommer 2020, Schloß Neuhaus, Paderborn

Spuren der emotionalen Entschlüsselung

Malerei von Niki Tsitouri-Lavon

Niki Tsitouri-Lavon, geboren in Griechenland, lebt seit 1980 in Deutschland. Neben ihrer Arbeit im pädagogisch-künstlerischen Bereich widmet sie sich besonders der Malerei und Bildhauerei. Als Diplompädagogin und Kunsttherapeutin bilden die Komplexität psychischer Prozesse, die Vielfältigkeit der Emotionen sowie diverser sozialer Reize die Grundlage ihrer Malerei, die sie in dieser Ausstellung zeigt.
Ihre inspirative Quelle beruht auf dem Zusammenspiel bzw. der Inszenierung sowohl der Ratio als auch der Psyche, der emotionalen Aufladung, Visionen, Dilemmata, Nöten, inneren und äußeren Impulsen, Assoziationen, Reiseeindrücken sowie Einflüssen der künstlerischen Bewegungen.
Der Übergang von der einen Gesellschaft in die andere, die Vernetzung zweier Lebensräume, persönliche Erlebnisse als auch psycho-soziale und politische Themen prägten und prägen Niki Tsitouri-Lavons künstlerischen Blick und den malerischen Stil. Ferner spielte und spielt ihre berufliche Tätigkeit im psycho-pädagogischen und kunsttherapeutischen Bereich eine wesentliche Rolle zur Erweiterung ihres kreativen Potenzials.
Das malerische Werk von Niki Tsitouri-Lavon zeichnet sich durch eine Vielfalt sowohl der Techniken und Materialien – Leinwand oder Papier, Farbstifte, Pastellkreide, Acryl- und Ölfarben – als auch der Farben, symbolträchtigen Formen und irrealen Figuren aus. Ferner tauchen Elemente aus der griechischen Archäologie auf.
Die gemischten Farben verschmelzen in Formen, Gegenständen, Gesichtern und Figuren. Stellenweise mit Umrisslinien beschrieben oder auch detailliert gemalt. Abstrakt, illustrativ, surrealistisch. Licht und Schatten werden gegeneinander gesetzt. Teilweise düster, wahlweise hell. Ein farbiger Dialog von schwungvollen, gelösten, kontrollierten Pinselstrichen. Doch gelegentlich beginnt das Bild auch, sich selbst unter dem Pinsel zu entfalten.
Niki Tsitouri-Lavons Szenerien dringen in das komplexe Innere, enthüllen unbewusste Tendenzen sowie emotionale Facetten. Dem spuren- und deutungssuchenden Betrachter können die Titel dabei helfen, sie zu entschlüsseln.

Die Ausstellung öffnet am Donnerstag, den 28. Mai um 18 Uhr im Gewölbesaal des Bürgerhauses.

Öffnungszeiten der Ausstellung:
Di. bis Sa.: 15 - 17 Uhr, Sonn- und Feiertage: 11 - 18 Uhr 

 

 

Ausstellung, Spuren der emotionalen Entschlüsselung, Malerei von Niki Tsitouri-Lavon, Ausstellung, Forum Junger Künstler 2020, SchlossSommer 2020, Schloß Neuhaus, Paderborn

 

Beginn
26. Juni 2020
Freitag

Ende
19. Juli 2020
Sonntag

Ort
Gewölbesaal

Ausstellung, In der Mitte ein Leuchtturm, Schnittker, Forum Junger Künstler 2020, SchlossSommer 2020, Schloß Neuhaus, Paderborn

In der Mitte ein Leuchtturm

ABGESAGT! ... ABGESAGT! ... ABGESAGT!

Eine künstlerische Erkenntnissuche von Heike Schnittker

Heike Schnittker wohnt in Paderborn und ist Autodidaktin. Mit ihren Werken stellt sich die Künstlerin der Kopie, ihren Konditionierungen in einer experimentellen, spontanen und ganzheitlichen Betrachtungsweise.
Ausgehend von der Frage „Wer bin ich?“ und „Was ist Wahrheit?“ hat sie sich auf den Weg einer langen Reise gemacht. In der selbstkonfrontativen Erkenntnissuche lässt die Künstlerin Zufälle geschehen, um zu erkennen, dass diese nicht existieren. Sie ist offen für Synchronizität und sieht ihre Werke als das Produkt einer Auseinandersetzung mit vielen mutigen Menschen.
In einer Rückschau und Aufarbeitung der Kriegsfolgen zweier Generationen, der transgenerationalen Weitergabe von Traumata, stieß sie auf einschneidende, verschwiegene Erlebnisse mit beachtlichen Folgen: Vergangenheit vergeht nicht, sie wirkt bis in die Gegenwart. Einzig und allein die bewusste Hinwendung und Offenlegung lässt alte Wunden heilen. Dadurch ändert sich die anfängliche Fragestellung eines „Wer bin ich?“ in ein „Was will ich sein?“. Ihre Werke zeigen einen Weg zur Selbstbestimmung, der friedlichen Lösung von inneren und äußeren Konflikten und einer Freiheit von Angst.
In der Ausstellung im FORUM JUNGER KÜNSTLER erwartet sie eine spannende Mischung aus Zeichnungen, Malerei in Acryl, Öl und Aquarell, Druckgrafiken und Collagen.

Die Ausstellung wird am Donnerstag, den 25. Juni um 19 Uhr im Gewölbesaal des Bürgerhauses eröffnet.

Öffnungszeiten der Ausstellung:
Di. - Sa.: 15 - 17 Uhr;
Sonn- und Feiertage: 11 - 18 Uhr

 

Ausstellung, In der Mitte ein Leuchtturm, Eine künstlerische Erkenntnissuche von Heike Schnittker, Ausstellung, Forum Junger Künstler 2020, SchlossSommer 2020, Schloß Neuhaus, Paderborn

 

 

Beginn
25. Juli 2020
Samstag

Ende
09. August 2020
Sonntag

Ort
Gewölbesaal

Ausstellung, Expedition Selbst: Auf der Suche nach Gold, Schwarz, Forum Junger Künstler 2020, SchlossSommer 2020, Schloß Neuhaus, Paderborn

Expedition Selbst: Auf der Suche nach Gold

Acryl-Malerei & Mixed Media von Natalie Schwarz

Natalie Schwarz, wohnhaft in Schlangen, geht als Autodidaktin ihrer Leidenschaft nach, sich durch die Kombination von Farben und Materialien künstlerisch auszudrücken. Dabei geht es ihr vor allem um innere Empfindungen, Gedanken, Visionen, Werte und Träume, die hauptsächlich durch abstrakte Malerei ihre Realisierung finden.
Obwohl Acrylmalerei und Mixed Media ihre Werke dominieren, integriert die Künstlerin seit Neuestem auch Alkoholtinten sowie Kunstharz in ihre Malerei. Insgesamt kann man eine Diversität erkennen, da sich Natalie Schwarz nicht auf eine Technik oder einen Stil beschränken möchte. Ab und an wird ein Gemälde mit einem Gedicht vervollständigt.
Ihre künstlerische Arbeit behandelt existenzielle Fragen wie, „Wer bin ich?“, „Was macht mich besonders?“, „Wo liegt mein Wert?“. Eine Schatzsuche, wenn man so will. Auch Gold möchte gefunden und freigelegt werden. Im übertragenen Sinn nutzt Natalie Schwarz in ihren Werken die Farbe Gold in verschiedenster Ausführung - Acrylfarbe, Spray, Folie, Strukturpaste - mit besonderem Fokus auf Schlagmetall.
„Wie sehe ich mich? Wer bin ich? Und was ist mein Wert? Bin ich dieser Frage nachgegangen und habe herausgefunden, wer ich bin und sehe das Gold in mir selbst, bin ich bereit, den Blick von mir zu wenden und auf den nächsten zu richten. Wo ist das Gold in dir? Und wie kann ich dir helfen, es freizulegen?“ Auf diese Suche lädt Natalie Schwarz Sie ein.
Was es zu sehen gibt? Viel Farbe, wenig Farbe, viel Struktur, die Realisierung von abstrakten Gefühlen und realistischen Visionen, Experimente der Kreativität, Acryl auf Leinwand und Alkoholtinten auf Glas, Epoxidharz auf Holz und gerahmte Worte. Was alles davon verbindet? Der Prozess, aus dem in jedem ein Stückchen Gold gewonnen wurde.

Die Ausstellung wird am Freitag, den 24. Juli um 18 Uhr im Gewölbesaal des Bürgerhauses eröffnet. Zur Einführung spricht Lena Weimann, Leiterin der frei-evangelischen Gemeinde E.L.I.A. in Lage. Sarah Preus wird den Abend an der Konzertharfe begleiten.

Öffnungszeiten der Ausstellung:
Di. - Sa.: 15 - 17 Uhr
Sonn- und Feiertage: 11 - 18 Uhr

 

Ausstellung, Expedition Selbst: Auf der Suche nach Gold, Acryl-Malerei & Mixed Media von Natalie Schwarz, Ausstellung, Forum Junger Künstler 2020, SchlossSommer 2020, Schloß Neuhaus, Paderborn

Beginn
15. August 2020
Samstag

Ende
30. August 2020
Sonntag

Ort
Gewölbesaal

Ausstellung, Belleville, Forum Junger Künstler 2020, SchlossSommer 2020, Schloß Neuhaus, Paderborn

Blicke in die „schöne Stadt“: Belleville/Illinois

Künstler*innen vom Southwest Illinois College in Belleville stellen ihre Stadt vor.

Jahr für Jahr steht eine Partnerstadt von Paderborn auf dem Programm des FORUMS JUNGER KÜNSTLER. 2020 ist es die amerikanische Partnerstadt Belleville/Illinois, denn seit 30 Jahren verbindet Belleville und Paderborn eine offizielle Städtefreundschaft.
Belleville (französisch: Schöne Stadt) ist mit 45.000 Einwohnern Paderborns kleinste Partnerstadt, aber es gibt historische Bezüge. In den 1830er Jahren ließen sich dort deutsche Einwanderer nieder und erwarben Ackerland. Diese wegen ihrer akademischen Bildung „lateinische Bauern“ (Latin Farmers) genannten Siedler entwickelten Belleville zu einer Art von deutschem Musterstädtchen. Sie sorgten für den ersten Kindergarten im Land, einen Sängerbund und die Bücherei-Gesellschaft mit der ältesten Bücherei in Illinois. Um 1870 waren etwa 95% der Bevölkerung Bellevilles deutschstämmig.
Offensichtlich gab es Bezüge nach Paderborn: 19 km südlich von Belleville liegt das Dorf „Paderborn“. Im Jahr 1861 gab Pfarrer Wilhelm Busch der Siedlung „German Settlement of Prairie du Long“ den Namen „Paderborn“. Etwa 32 km südöstlich von Belleville gibt es einen Ort, an dem 1838 der Präriepfarrer Caspar Heinrich Ostlangenberg aus dem gleichnamigen Ort bei Wiedenbrück die erste Hl. Messe las. Zahlreiche Einwanderer aus Westfalen siedelten sich dort an. 1874 wurde der Ort „St. Libory“ (Hl. Liborius) genannt, 1883 die Kirche geweiht, die auch heute noch das Erscheinungsbild des Ortes prägt. Sowohl Paderborn als auch St. Libory sind über Belleville in die Partnerschaft mit Paderborn einbezogen.
Im Paderborner Rathaus wird vielfach der Pfauenstuhl im Foyer bestaunt. Er stammt aus der St. Libory Kirche in St. Louis/Illinois und ist ein weiteres Zeugnis der historischen Verbindungen nach Illinois. Wen wundert es da noch, dass Belleville 1887 auch Sitz einer katholischen Diözese wurde?
Es gibt also eine Menge historischer Bezüge. Um nun aber auch das heutige Belleville aus der Perspektive junger Menschen bekannt zu machen, ziehen junge Künstler*innen vom Southwest Illinois College in Belleville mit Foto- und Videoausrüstung und anderen modernen Mitteln der Kunstproduktion durch ihre Stadt und lassen ihren jungen künstlerischen Blick schweifen, um uns in der Ausstellung im FORUM JUNGER KÜNSTLER und mit den Sonderaktionen zum Internationalen Fest der Begegnung am 23. August, zum Weindorf (28.-30. August) und zur Museumsnacht am 29. August ihre „schöne Stadt“ wie sie sie heute erleben, näherzubringen – in ganz anderer Weise, als es vielleicht die Prospekte des Stadtmarketings tun würden.

Die Ausstellung wird am Freitag, den 14. August um 18 Uhr im Gewölbesaal des Bürgerhauses eröffnet.

Öffnungszeiten der Ausstellung:
Di. - Sa.: 15 - 18 Uhr, Sonn- und Feiertage: 11 - 18 Uhr
Sonderaktionen zum Internationalen Fest der Begegnung am 23. August
Sonderöffnung u. -aktion zum Weindorf am Freitag, 28. August und zur Museumsnacht am Samstag, 29. August von 18 - 24 Uhr

Ausstellung, Belleville, Forum Junger Künstler 2020, SchlossSommer 2020, Schloß Neuhaus, Paderborn

Beginn
18. September 2020
Freitag

Ende
04. Oktober 2020
Sonntag

Ort
Gewölbesaal

Ausstellung, Lieblingsstück, FrauenKultur, Ausstellung, Forum Junger Künstler 2020, SchlossSommer 2020, Schloß Neuhaus, Paderborn

„Lieblingsstück“

Eine Ausstellung des Arbeitskreises „FrauenKultur“ mit Unterstützung der Gleichstellungsstelle der Stadt Paderborn

LIEBLINGSSTÜCK
Woran denken Sie bei diesem Wort?
Handelt es sich um ein ganz besonderes Teil aus Ihrem Kleiderschrank? Könnte es ein Musikstück sein oder ein Instrument, das Sie besonders gern spielen? Ist es ein Mitbringsel aus einem Urlaub, an den Sie sich gern erinnern? Kommt Ihnen ein bestimmtes Schmuckstück in den Sinn? Denken Sie an ein Spielzeug aus Ihrer Kindheit? Gehört Ihr Lieblingsstück zur Wohnungs-Einrichtung? Oder ist es ein Werkzeug, mit dem Sie besonders gern arbeiten? Ist es etwas, das Sie gesammelt haben? Könnte es vielleicht auch ein Gedicht, ein Text oder gar eine Farbe sein?
Im Internet findet sich unter LIEBLINGSSTÜCK beispielsweise:
- eine Villa mit einer Kombination aus Café und mediterranem Wohngeschäft
- ein Museum für konkrete Kunst
- ein Label für sportive, detailverliebte Damenmode
- Eine Gemeinschafts-Ausstellung von Museumsdirektor*innen, die gemeinsam ihre Lieblingsobjekte präsentieren, wie unterschiedlich, erstaunlich und manchmal kurios diese auch sein können.
LIEBLINGSSTÜCK
So lautet der Titel der diesjährigen Ausstellung des Paderborner Arbeitskreises „FrauenKultur“. Der Arbeitskreis ist ein Zusammenschluss von Künstlerinnen aus Paderborn und Umgebung, die in vielfältiger Weise kreativ arbeiten. Seit Jahren macht die Gruppe mit ihren Bildern, Skulpturen, Texten, Gedichten und Installationen bei den Ausstellungen im FORUM JUNGER KÜNSTLER durch ihre Vielfalt und Kreativität auf sich aufmerksam.
LIEBLINGSSTÜCK greift in gewisser Weise auch das gemeinsame Rahmenthema der Städtischen Museen „Get Dressed!“ auf. Die Frauen des Arbeitskreises beschränken sich bei ihren Kunstwerken nicht auf Kleidung! Seien Sie gespannt auf die ganz persönlichen Lieblingsstücke der Künstlerinnen. Und lassen Sie sich überraschen, wie sie ihnen in Farben, Formen oder Worten einen sehr individuellen Ausdruck verliehen haben.

Die Ausstellung wird am Donnerstag, 17. September um 19.30 Uhr im Gewölbesaal des Bürgerhauses eröffnet.

Öffnungszeiten der Ausstellung:
Di. bis Sa.: 15 - 17 Uhr, Sonn- und Feiertage: 11 - 18 Uhr  

Ausstellung, Lieblingsstück, FrauenKultur, Ausstellung, Forum Junger Künstler 2020, SchlossSommer 2020, Schloß Neuhaus, Paderborn