SchlossSommer 2021

Beginn
18. April 2021
Sonntag

Ende
08. August 2021
Sonntag

Ort
Stadtmuseum Paderborn

Blumenkübel – Wendehammer – Wäschespinne

Deutsch-deutscher Städtebau in Ansichtspostkarten 1949–89


Fußgängerzonen, Hoch- und Umgehungsstraßen, Trabanten- und Schlafstädte – die Raumproduktion der Nachkriegsmoderne wird in der Serialität und vermeintlichen Austauschbarkeit selten als sehenswert und interessant genug für eine touristische Wahrnehmung gedeutet. Umso erstaunlicher, dass zwischen 1949 und 1989 in der BRD und der DDR Staaten unzählige Ansichtskarten der neuen Alltagswelt gedruckt worden sind.

Die Ausstellung „Blumenkübel – Wendehämmer – Wäschespinnen“ lässt anhand zahlreicher Beispiele eine Epoche lebendig werden, in der mit dem technischen und baulichen Fortschritt noch eine gesellschaftspolitische Verheißung verknüpft war – eine Reise in die Vergangenheit der Zukunft mit einem populären Medium, das inzwischen selbst vom technischen Fortschritt überholt wurde.

Neben Städten wie Magdeburg, Hannover, Kiel, Rostock, Hamburg und vielen weiteren, wird auch die Entwicklung der Paderborner Haupteinkaufsstraße, die Westernstraße, im Laufe des 20. Jahrhunderts an zahlreichen Motiven aufzeigen, welche Auswirkung die Umwandlung einer Straße zur Fußgängerzone auf den Stadtraum als Zusammenklang von Fassaden, Verkehr und Nutzungsspektrum hatte.
Der Sammler

Ulrich Brinkmann, 1970 in Paderborn geboren, ist Architekt und Redakteur der Architekturzeitschrift „Bauwelt“ in Berlin. Seit Grundschulzeiten sammelt er Postkarten mit Stadtansichten und Architekturdarstellungen. Sein rund 35.000 Exemplare zählendes Archiv zur europäischen Stadtentwicklung im 20. Jahrhundert wird im Stadtmuseum Paderborn erstmals mit einem ausschnitthaften Blick auf Hauptströme und Sonderwege in Deutschland präsentiert. Zur Ausstellung ist 2020 das Buch „Achtung vor dem Blumenkübel! Die Fußgängerzone als Element des Städtebaus“ erschienen. Die Folgebände „Vorsicht auf dem Wendehammer! Die Straße als Element des Städtebaus“ und „Obacht an der Wäschespinne! Die Siedlung als Element des Städtebaus“ sind in Vorbereitung.

Downloads: Blumkübel-Wendehammer-Wäschespinne, Flyer

Beginn
23. April 2021
Freitag

Ende
25. April 2021
Sonntag

Ort
Gewölbesaal

- MIXTAPE -

Malerei
von Isabel Fortmeier

Isabel Fortmeier hat sich nach ihrem Abitur am Theodorianum im letzten Jahr auf ihre künstlerische Weiterentwicklung konzentriert. Sie verbindet in ihren Bildern Kunst und Musik indem sie ihre eigene Interpretation von Songtiteln in Malereien verfasst. Im Mittelpunkt steht hierbei immer der Mensch, psychologische Aspekte werden symbolisch und metaphorisch dargestellt. Ein besonderer Fokus liegt neben der Ästhetik auf einer Auseinandersetzung mit Gegensätzen.

Instagram: @isabel.gallery

Hierzu ist am Freitag, den 23. April von 16 - 20 Uhr
und am Samstag, den 24. April von 11 - 20 Uhr
und am Sonntag, den 25. April von 11 - 18 Uhr
der Gewölbesaal des Bürgerhauses geöffnet.

! ACHTUNG AKTUALISIERTE INFO !

Aufgrund der neuen Corona Bestimmungen müssen wir ab MORGEN, 24. April das FORUM JUNGER KÜNSTLER schließen!!! HEUTE, 23. April verlängerte Öffnungszeiten!

 

! ACHTUNG WICHTIGE INFO !

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Besucher:innen,

die Ausstellungen im FORUM JUNGER KÜNSTLER werden wie geplant stattfinden. Bitte beachten Sie bei Ihrem Besuch folgende Hinweise:

- Im Vorfeld Ihres Besuchs vereinbaren Sie bitte einen Termin zu dem Sie das FORUM JUNGER KÜNSTLER besuchen möchten. Dies können Sie gern telefonisch (in der Zeit: Mo – Fr zwischen 10 und 20 Uhr) unter der Telefonnummer 0170.4126616 oder spontan vor Ort erledigen.

- Grundvoraussetzung für einen Besuch im FORUM JUNGER KÜNSTLER ist das Mitführen eines schriftlichen, negativen SARS-CoV-2-Testergebnisses (mit Namen der getesteten Person, Datum und Uhrzeit des Tests) das nicht älter ist als 24 Stunden. Zulässig sind hierbei PCR-Tests (durchgeführt durch medizinisches Personal) oder POC-Antigentests (durch geschultes Personal durchgeführter Schnelltest).

- Vor Ort müssen wir Ihre Kontaktdaten zwecks der einfachen Rückverfolgbarkeit erfassen. Hierzu bieten wir die folgenden drei Möglichkeiten an:

o             Check-In via PixelPass

o             Check-In via luca App

o             Kontaktformular (auszufüllen vor Ort)

 

Die Hygienevorschriften vor Ort für Ihren und unseren Schutz:

- Limitierung der Besucherzahl (max. 10 Personen gleichzeitig)
- Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes oder einer FFP2 Maske
- Mindestabstand von 2 m halten
- Markierungen beachten
- Verzicht auf Händeschütteln
- Husten, Niesen in die Armbeuge
- Möglichst kurze Beratungsgespräche

 

Beginn
23. April 2021
Freitag
16:00 Uhr

Ende
25. April 2021
Sonntag
18:00 Uhr

Ort
Schlosspark, Marstall, Schloss Innenhof, Gewölbesaal

Rendezvous am Schloss

Lebensart trifft Lebenslust

Auf "Hedera & Bux" folgt das "Rendezvous am Schloss"!

! ABGESAGT !

Am letzten Wochenende im April lädt der Neuhäuser Schlosspark mit seinem prachtvollen Barockgarten in diesem Jahr zu einem neuen und exklusiven Marktevent für die ganze Familie.

Im umfangreichen und hochwertigen Sortiment der Aussteller, welche Innovatives, Schönes, Ausgefallenes und Kreatives, aber auch Funktionales und Praktisches im wunderschönen Ambiente des Neuhäuser Schlossparks anbieten, finden die Besucher garantiert ihr besonderes Lieblingsstück.

Umrahmt werden die bunten Stände von allerlei Treiben rund um die schönen Dinge des Lebens. So genießen die Besucher neben musikalischen und kulinarischen Leckerbissen auch faszinierende Kunstwerke und kreative Floristik, die gekonnt Akzente im ohnehin wunderschön blühenden Barockgarten setzen. Sie entdecken den Schlosspark von seiner schönsten Seite und lassen die Seele an diesem Tag einfach einmal baumeln und Ihren Blick über die Blumenpracht schweifen.

Freuen Sie sich gemeinsam mit uns auf ein Rendezvous der schönen Dinge, ein Rendezvous von Musik und Kulinarik, ein Rendezvous von Kunst und Floristik… Einfach eine Veranstaltung zum Verlieben!

Öffnungszeiten:

  1. April: 16 bis 20 Uhr
  2. April: 11 bis 20 Uhr
  3. April: 11 bis 18 Uhr

Eintritt:

Tageskarte 7 €
Last Minute Ticket (zwei Stunden vor Schluss) 5€
bis 14 Jahre frei

Veranstalter: Schlosspark und Lippesee Gesellschaft

Beachten Sie bitte: Aufgrund der eintrittspflichtigen Veranstaltung ist der freie Zu- und Durchgang
durch den Schlosspark an diesen beiden Tagen nicht möglich! Wir bitten um Ihr Verständnis.

Beginn
25. April 2021
Sonntag

Ende
05. September 2021
Sonntag

Ort
Städtische Galerie in der Reithalle

Karel Dierickx - Malerei, Zeichnung, Skulptur

Karel Dierickx (1940 – 2014) zählt zu den bekanntesten Künstlern der Gegenwartskunst in Belgien. Nach seiner Ausbildung an der Koninklijke Academie voor Schone Kunsten in Gent war er seit 1962 am nationalen und internationalen Kunstgeschehen beteiligt, stellte z. B. 1984 im belgischen Pavillon auf der 41. Biennale von Venedig aus.

Ob in Landschaftsbildern, Stillleben, Porträts oder seinen kleinformatigen Plastiken, die Kunst Karel Dierickx‘ bewegt sich stets zwischen Gegenständlichkeit und Abstraktion. Die Dingwelt ist anwesend, löst sich aber im Zeichen- und Malprozess zunehmend auf, wird diffus, illusionär, verrätselt.

Seine Malerei ist existenziell. Er schichtet Farbe übereinander, mit Pinseln, Spachteln, Fingern, Küchenrollen. Farbe wird zur Materie, wird haptisch, expressiv, sinnlich. Seine Landschaftsbilder sind voller Bewegung, Unruhe, Gefühl. Manchmal scheinen sie lichtdurchflutet, andere wirken düster und bedrohlich. Die Kunst von Karel Dierickx basiert auf der Tradition der niederländischen und flämischen Malerei. Gleich den Gemälden des Goldenen Zeitalters vermitteln die Blumenstillleben von Dierickx Gegensätze: Zum einen gelten Blumen als Frühlingsboten, als Zeichen der Lebenskraft, andererseits verweisen sie in ihrer Kurzlebigkeit auf Vanitas und insbesondere Vergänglichkeit. Hier werden also beginnendes Leben und das Ableben gegenübergestellt. Grundlegende Themen bei Karel Dierickx sind Porträts, Köpfe, Schädel, Masken, die er in seinen Zeichnungen zu Gruppen kombiniert und durch das bewusste und unbewusste Setzen von Linien miteinander verwebt.

Die Ausstellung zeigt eine Auswahl von Gemälden, Zeichnungen, Gouachen und Skulpturen, die Dierickx zwischen 1995 und 2010 geschaffen hat. und die seinem Spätwerk angehören. Anders als in den früheren Werken, in denen er noch viel stärker gegenständlich arbeitete, bewegt sich Karel Dierickx hier zwischen Figuration und Abstraktion.

Das LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster hatte im Frühjahr 2020 eine umfangreiche Dierickx-Ausstellung vorbereitet und aufgebaut, aber aufgrund des ersten Lockdowns in der Corona-Pandemie war es der Öffentlichkeit kaum möglich, die Werke des belgischen Meisters der Postmoderne kennen zu lernen. So bietet die Städtische Galerie in der Reithalle in Paderborn-Schloß Neuhaus dazu erneut eine Gelegenheit, in der Hoffnung, dass die Öffnung der Museen und Galerien längerfristig andauert.

Link: https://www.paderborn.de/microsite/galerie_in_der_reithalle/ausstellungen/Ausstellungen.php

Downloads: Flyer Ausst.Dierickx.png

Beginn
01. Mai 2021
Samstag

Ende
23. Mai 2021
Sonntag

Ort
Gewölbesaal

BILDER VOM HIMMEL UND DER ERDE

Landschaftsmalerei
von Hans Christian Rüngeler

1977 nach dem Abitur am Gymnasium Theodorianum verließ Hans Chr. Rüngeler seine Heimatstadt Paderborn, um „in der weiten Welt“ Kunst zu studieren. Seitdem war es ihm jedoch immer wichtig, in regelmäßigen Abständen seine künstlerischen Entwicklung in Paderborn zu zeigen. Noch als Student hatte Rüngeler im Adam-und-Eva-Haus, Kunstverein Paderborn, seine erste Einzelausstellung, 1998 erhielt er den Kunstpreis Paderborn. Heute lebt er in Köln und in der Eifel.

Rüngelers Landschaftsbilder entstehen gleichermaßen aus einer intensiven Naturbeobachtung wie aus einem analytischen Bildverständnis. Sie ergeben sich aus dem Ausgleich zwischen Erlebnis und Reflektion. So wird das die Landschaften erfüllende Licht zum kompositorischem Baustoff, zur dramaturgischen Leitidee, deren Regie sich die Dinge zwischen Himmel und Erde unterordnen.
Gestützt von einem stabilen kompositorischen Gerüst werden die von tages - und jahreszeitlichem Kolorit geprägten Szenerien für Momente vom Zwang des sich Verändernmüssens befreit, abstrahiert und zu statischen Formulierungen dessen, was niemals statisch ist. Seine Bilder zeichnet eine große kontemplative Ruhe aus. Sie wirken so, als habe der Maler für einen Moment die Zeit anhalten können, um aus atmosphärischen Labilitäten Skulpturen zu erschaffen. Die Landschaften erheben keinen Anspruch auf topografische Genauigkeit oder impressionistisches Abbilden, sondern sind „ideale“ Landschaften, in denen weitere Bedeutungsebenen entdeckt werden können.

 

! AKTUALISIERTE INFO NEU 3 !

22. - 24. Mai 2021 (Pfingstwochenende)

Die Ausstellung ist täglich von 11 bis 19 Uhr
im Gewölbesaal des Bürgerhauses im Neuhäuser Schloßpark geöffnet.

Am Samstag, den 22. Mai, findet eine "Midissage" statt.
Um 16 Uhr spricht Friedhelm Koch einführende Worte.

Der Künstler ist die ganze Zeit vor Ort!

 

! ACHTUNG WICHTIGE INFO !

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Besucher:innen,

bitte beachten Sie bei Ihrem Besuch folgende Hinweise:

- Im Vorfeld Ihres Besuchs vereinbaren Sie bitte einen Termin zu dem Sie das FORUM JUNGER KÜNSTLER besuchen möchten. Dies können Sie gern telefonisch (täglich zwischen 10 und 12 Uhr) unter der Telefonnummer 0160.8406432 oder spontan vor Ort erledigen.

- Grundvoraussetzung für einen Besuch im FORUM JUNGER KÜNSTLER ist:

o     Das Mitführen eines schriftlichen, negativen SARS-CoV-2 Testergebnisses (mit Namen der getesteten Person, Datum und Uhrzeit des Tests) das nicht älter ist als 24 Stunden. Zulässig sind hierbei PCR-Tests (durchgeführt durch medizinisches Personal) oder POC-Antigentests (durch geschultes Personal durchgeführter Schnelltest).

ODER

o     Der Nachweis für einen vollständigen Impfschutz (seit der letzten erforderlichen Impfung müssen mindestens 14 Tage vergangen sein).

ODER

o     Genesene benötigen den Nachweis für einen positiven PCR-Test (oder einen anderen Nukleinsäurenachweis), der mindestens 28 Tage und maximal sechs Monate zurückliegt.

 

- Vor Ort müssen wir Ihre Kontaktdaten zwecks der einfachen Rückverfolgbarkeit erfassen. Hierzu bieten wir die folgenden drei Möglichkeiten an:

o             Check-In via PixelPass

o             Check-In via luca App

o             Kontaktformular (auszufüllen vor Ort)

 

Die Hygienevorschriften vor Ort für Ihren und unseren Schutz:

- Limitierung der Besucherzahl (max. 10 Personen gleichzeitig)
- Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes oder einer FFP2 Maske
- Mindestabstand von 2 m halten
- Markierungen beachten
- Verzicht auf Händeschütteln
- Husten, Niesen in die Armbeuge
- Möglichst kurze Beratungsgespräche

 

Beginn
01. Mai 2021
Samstag

Ort
Schlosspark, Lindenallee

"SCHLOSS MIT LUSTIG!"

LUSTIGE BILDER IN SCHWIERIGEN ZEITEN

...spazieren Sie im Neuhäuser Schlosspark

 

Veranstalter: Schlosspark und Lippesee Gesellschaft in Kooperation mit den Paderborner Kreaturen

Beginn
01. Mai 2021
Samstag
ab: 11:00 Uhr

Ende
02. Mai 2021
Sonntag

Ort
Schlosspark, Marstall, Schloss Innenhof

Sparkassen-SchlossSommer-Eröffnung

SchlossSommer 2021 

Kultur- und Familienfest zum Saisonauftakt

! ABGESAGT !

Feierlich eröffnet die Schlosspark und Lippesee Gesellschaft mit freundlicher Unterstützung der Sparkasse Paderborn Detmold zum nunmehr 26. Mal das bunte Unterhaltungs- und Kulturprogramm SchlossSommer im Neuhäuser Schlosspark. Im Jahr nach Beginn der Corona-Pandemie ist noch vieles anders, aber ein „Totalausfall“ der Saison im Neuhäuser Schlosspark wie im letzten Jahr (bis auf einige wenige Ausnahmen) soll mit allen Mitteln verhindert werden. So hat die Schlosspark und Lippesee Gesellschaft mit ausgearbeiteten Konzepten nahezu alle Veranstaltungen „umgeplant“ und kann diese in begrenztem Rahmen flexibel an die jeweils aktuelle Situation anpassen.

 

Veranstalter: Schlosspark und Lippesee Gesellschaft

Beginn
21. Mai 2021
Freitag

Ende
29. August 2021
Sonntag

Ort
Kunstmuseum im Marstall

Expedition

Mit Ulrich Langenbach, Susanne Maurer, Anja Michaela, Stefanie Pojar, Nicole Schuck, Markus Willeke

Das Kunstmuseum im Marstall lädt zu einer „Expedition“ in die Gegenwartskunst ein. Von gegenständlichen und abstrakt-farbintensiven Arbeiten der Malerei über verschiedene Ansätze der Zeichnung zu raumgreifenden Skulpturen aus Alltagsmaterialien und Musikinstrumenten reicht das Spektrum der diesjährigen Sommerausstellung, die Werke der Lehrenden der Sommerakademie 2021 zeigt.

Unterschiedliche künstlerische Positionen bilden einen spannungsreichen Dialog:
In der Malerei von Susanne Maurer (Berlin) wird Farbe zur Landschaft. Ein See in hellem Blau liegt im leuchtenden Orange und Felder erscheinen in sattem Grün oder sanftem Rosa. Über tiefgezogener Horizontlinie bestehen manche ihrer Bilder nur aus Himmel, der mit zartem Gewölk in die Unendlichkeit führt.
Luftig abstrakte wie auch dichte, graphitschwarze Zeichnungen zeigt Stefanie Pojar (Leipzig). Ihre mehrteiligen Serien entwickeln sich zwischen malerischer Geste und komplexer Komposition. Einzelne Fragmente assoziieren ein ästhetisches Eigenleben, in dem Gebautes die künstlerischen Projekte und Organisches zusammenkommen.
Ulrich Langenbach (Siegen) hat eine intuitiv gesetzte Installation aus Zeichnungen, Collagen, Malerei, Fotografien und Wortfragmenten sowie Satzteilen in den Ausstellungsraum eingebracht. Das Ensemble bildet einen offenen Denkraum, der lebensweltliche, philosophische, künstlerische Fragen stellt und zum Nachdenken über Kunst provozieren will.
Die Projekte von Nicole Schuck (Berlin) umfassen oft Serien von Zeichnungen, die auf den ersten Blick detaillierte zeichnerische Betrachtungen von Wildtieren zu sein scheinen. Bei genauerer Betrachtung wird die Fragmentierung und das Einfließen andersartiger Strukturen, zum Beispiel topographischer Elemente wie Straßennetze, in einen Tierkörper sichtbar. Menschliche und tierische Lebenswelt begegnen sich in einer neu formulierten Landschaft.
In einer Art malerischer Dokumentation zeigt Markus Willeke (Berlin) mit der Serie „dead bird“ eine Reihe lebloser Vogelkörper. Die leichten Pinselstriche und deren exakte, aber zugleich spontan wirkende Platzierung sind Merkmale einer gestisch figürlichen Malerei, die das eher hyperrealistische Oeuvre des Künstlers erweitert.
Anja Michaela (Cluny) leitet das Interesse, Alltagsmaterialien aufzugreifen, sie auseinanderzunehmen, in andere Formen zu übersetzen und in unerwartete Zusammenhänge zu überführen. Schalltrichter von Blasinstrumenten in handwerklicher Präzision an Kupfergestänge gelötet werden zu orakelnden Wesen, die sich im Raum verteilen. Klaviersaiten schießen aus einem kubischen Tastenkopf und bilden das Haar der Medusa.

Qualität, Vielfalt und Zeitgenossenschaft sind die wesentlichen Kriterien des Kursprogramms der Sommerakademie, die ab dem 9. Juli geplant ist. Vorab gibt die Ausstellung schon einen vielgestaltigen Einblick in Techniken, Ideen und Themen der zeitgenössischen Kunst und stellt die Lehrenden vor.

 

https://www.paderborn.de/microsite/kunstmuseum_im_marstall/ausstellungen/ausstellungen.php

Downloads: Flyer Expedition

Beginn
23. Mai 2021
Sonntag

PaderKultour

Pader-Kultour
Kultureller Pfingstspaziergang entlang der Pader
Die Pader-Kultour findet in diesem Jahr am 23.05 statt. Von der Stadtbibliothek und vom Paderquellgebiet aus findet sie zwischen 14h und 19h statt. Den Besucherinnen und Besuchern wird entlang der Pader beim Pfingstspaziergang ein vielfältiges künstlerisches Programm mit über 30 Künstlern im Grünen, low-tech und unplugged geboten. Die Strecke geht vier Kilometer entlang der Pader von den Quellen in Paderborn-Mitte über den Padersee bis zur Mündung nach Schloss Neuhaus.

Beginn
29. Mai 2021
Samstag

Ende
19. September 2021
Sonntag

Ort
Naturkundemuseum Paderborn

Windenergie im Lebensraum Wald

Die Schau „Windenergie im Lebensraum Wald“ der Deutschen Wildtierstiftung ist im kleinen Sonderausstellungsraum des Naturkundemuseums im Neuhäuser Marstall zu sehen. Die Schau gibt einen Überblick über den Ausbau von Windkraftanlagen im Wald und dessen Randbereich in den einzelnen Bundesländern. Mit der Ausstellung sollen die Folgen für den Lebensraum Wald beleuchtet werden.

Insbesondere für störungsempfindliche Waldvogelarten wie beispielsweise den Schwarzstorch seien Wälder unverzichtbare Rückzugsräume und Brutstätten, die laut der Deutschen Wildtierstiftung durch Windenergieanlagen gestört würden.

Beginn
04. Juni 2021
Freitag

Ende
27. Juni 2021
Sonntag

Ort
Gewölbesaal

FRAGMENT

Bilder und Skulpturen von
Künstlerinnen-Gruppe KUNST.PUNKT!

KUNST.PUNKT! sind:

Kornelia Meißner, lebt und arbeitet seit 20 Jahren autodidaktisch in Bielefeld. Sie versteht ihre Kunst als autobiografisch, nicht vollendet und fragmentarisch. Ausgangspunkt für ihr Schaffen ist ihr Körpergefühl. Kunst ist für sie eine Art Selbstdarstellung. Ihre Malereien, Assemblagen, Installationen oder auch Objet trouvé‘s sind kraftvoll und stellen Fragen.

Nicole Egert, studierte Kunst, Englisch und Pädagogik an der Universität Bielefeld. Sie wird vertreten durch die Addison Galerie in Delray Beach, Florida USA. Das jeweilige Licht in Nicole Egerts Bildern vermittelt mehrere Eigenschaften - die Farbigkeit der Natur, des Gegenstandes, die Oberflächenbeschaffenheit, begleitet von stumpfen oder glänzenden Reflektionen bis hin zu Körperlichkeit und Plastizität.

Maria Stüker, ihre Hauptthemen sind die menschliche Figur und seine Charaktere. Sie fokussiert sich auf Emotionen und bringt sie durch Gesten, Gesichtszüge und Körpersprache zum Ausdruck. Unterschiedliche Techniken, von der klassischen Ölmalerei über Grafik (Zeichnung und Druck) bis hin zu Bildhauerei verwendet sie, um sich ihrem Thema zu nähern.

Annika Siebert, in ihren Werken finden sich die klassischen Maltechniken von Tempera über die klassische Ölmalerei bis hin zu modernen Darstellungen in Acryl und Mischtechniken vor allem wieder. Aber auch die Drucktechniken, Zeichnungen und die Fotografie sind wesentliche Bestandteile der Arbeit.

2020 haben sie sich gegründet um gemeinsam Ausstellungen, Aktionen und Kunst zu machen. Sie sind in ihrer Kunst sehr unterschiedlich - die Grenzen zwischen allen Bereichen der bildenden und angewandten Kunst verlaufen dabei fließend.

Ein Fragment ist ein Fundstück. Es kann ein Bruchstück, ein Element oder ein Ausschnitt eines Ganzen sein. Man kann Fragmente wieder zusammenfügen. Interessant sind dann die Nahtstellen dieser fragmentarischen Arbeiten. Eine Vollkommenheit wird man nicht erreichen.

 

Die Ausstellung wird am Donnerstag,
den 03. Juni um 11 Uhr
im Gewölbesaal des Bürgerhauses eröffnet.

Zur Einführung spricht:
Christine Halm und Heidi Wiese (vom Vorstand des Künstlerinnenforums Bielefeld)

Öffnungszeiten der Ausstellung:
Di. bis Sa.: 15 - 17 Uhr, Sonn- und Feiertage: 11 - 18 Uhr  

 

! ACHTUNG WICHTIGE INFO !

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Besucher:innen,

bitte beachten Sie bei Ihrem Besuch folgende Hinweise:

- Der Zugang zum FORUM JUNGER KÜNSTLER ist mit vorheriger Terminbuchung möglich. Dies können Sie gern telefonisch (täglich zwischen 10 und 12 Uhr) unter der Telefonnummer 017697312103 oder spontan vor Ort erledigen.

Ein negatives Testergebnis wird nicht benötigt.

 

- Vor Ort müssen wir Ihre Kontaktdaten zwecks der einfachen Rückverfolgbarkeit erfassen. Hierzu bieten wir die folgenden drei Möglichkeiten an:

o             Check-In via PixelPass

o             Check-In via luca App

o             Kontaktformular (auszufüllen vor Ort)

 

Die Hygienevorschriften vor Ort für Ihren und unseren Schutz:

- Limitierung der Besucherzahl (max. 10 Personen gleichzeitig)
- Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes oder einer FFP2 Maske
- Mindestabstand von 2 m halten
- Markierungen beachten
- Verzicht auf Händeschütteln
- Husten, Niesen in die Armbeuge
- Möglichst kurze Beratungsgespräche

 

Beginn
18. Juni 2021
Freitag

Ende
20. Juni 2021
Sonntag

Ort
Schlosspark, Lindenallee

Kulturgarten am Schloss

Konzerte auf der Lindenallee am Rosengarten

! FINDET STATT !

Vom 18. bis zum 20. Juni 2021 verwandelt sich die Lindenallee neben dem Neuhäuser Schloss zum zweiten Mal in den Kulturgarten am Schloss. Im Rahmen des Paderborner Kultursommers 2020 haben die Schloss Park und Lippesee Gesellschaft zusammen mit der Paderborner Agentur Lautstrom im letzten Jahr dort ein Programm zusammengestellt, welches bei Familien sowie routinierten Konzertgängern gleichermaßen gut ankam. Die einmalige Location und das ausgeklügelte Konzept, das aus Corona-Auflagen mit Abstand eine lauschige Gartenatmosphäre, die Kultur endlich auch wieder zum Live-Genuss macht, soll auch in diesem Jahr so viele Menschen wie möglich begeistern.

Los geht es am 18.06. um 20:30 Uhr (Einlass 19:00 Uhr)
mit Edelle - a night about Adele.
Eine brandneue Produktion, die Open Air Premiere feiert. Adele zählt mit 100 Millionen verkauften Alben zu den erfolgreichsten Sängerinnen des aktuellen Jahrtausends. Die Show präsentiert ihre größten Hits, erzählt die wichtigsten Schritte ihrer Karriere und die Geschichten hinter den Songs.

Am 19.06. um 20:30 Uhr (Einlass 19:00 Uhr)
folgt "Der Reis ist heiß"-  das Musik-Comedy Festival.
Das Duo "Reis Against The Spülmachine" wird selbst als ganz "heißer Scheiß" der Comedyszene gehandelt: Nun kommen sie mit heiß geliebten Freundinnen auf die Bühne: Sarah Hakenberg und Suchtpotenzial werden zusammen mit Reis Against The Spülmachine ein einzigartigen Abend voller Witz, schwarzem Humor, Quatsch und guter Musik präsentieren. Ein Musik-Comedy-Gipfeltreffen!

Zum Abschluss am 20.06. um 19:30 Uhr (Einlass 18:00 Uhr)
macht Thees Uhlmann mit seinem Programm Songs & Stories II
in Paderborn Station. Als Musiker, Autor und Labelchef gilt er als eine der prägendsten Persönlichkeiten der deutschen Rockszene. Er schrieb Bücher über die Toten Hosen und Tocotronic, gründete die Band Tomte und das Label Grand Hotel van Cleef. Mit seinen Soloalben erreichte er vorderste Chartplätze. Im Quartett präsentiert er neben Solosongs und Stücken von Tomte u.a. auch Auszüge aus dem aktuellen Buch „Thees Uhlmann über Die Toten Hosen“.

Tickets gibt es ab dem 02.06.2021: https://kultursommer.ticket.io  

Um Abstandsregeln einhalten zu können, ist die Zuschauerkapazität begrenzt. 

Veranstalter: Schlosspark und Lippesee Gesellschaft

! ACHTUNG WICHTIGE INFO !

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Besucher:innen,

bitte beachten Sie bei Ihrem Besuch folgende Hinweise:

Ein negatives Testergebnis wird nicht benötigt.

 

Die Hygienevorschriften vor Ort für Ihren und unseren Schutz:

- Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes oder einer FFP2 Maske
- Getränke dürfen nur am Sitzplatz verzehrt werden
- Mindestabstand von 2 m halten
- Markierungen beachten
- Verzicht auf Händeschütteln
- Husten, Niesen in die Armbeuge
- Möglichst kurze Beratungsgespräche

 



Beginn
27. Juni 2021
Sonntag

Internationles Fest der Begegnung

! ABGESAGT !

Am Sonntag, den 27. Juni 2021 findet das Internationale Fest der Begegnung im Schlosspark von Schloss Neuhaus statt. Von 12 bis 19 Uhr haben Besucher die Möglichkeit, sich an kulturellen und kulinarischen Traditionen aus verschiedenen Ländern zu erfreuen. An mehr als 30 Infoständen geben Ehrenamtliche Auskunft über das vielfältige Angebot der Paderborner Kulturvereine. Gleichzeitig laden die herrlich duftenden Essenszelte ein, sich eine Auszeit zu gönnen und die Köstlichkeiten der verschiedenen Kulturen zu probieren. Auf der Bühne am Brunnentheater präsentieren die teilnehmenden Vereine traditionellen Tanz und Gesang aus ihren Heimatländern. Es gibt um 17 Uhr ein Abschlusskonzert am Brunnentheater.
Für die jungen Besuchern des Festes wird im Marstall ein Kinderprogramm angeboten.

Beginn
10. Juli 2021
Samstag

Ende
03. Oktober 2021
Sonntag

Ort
Naturkundemuseum Paderborn

Hochstapler, Trunkenbolde, Schnüffler... und anderer verrückte Schmetterlinge

Eine Fotoausstellung von Ingo Arndt

Schmetterlinge gehören aufgrund ihrer herrlich bunten Muster zu den beliebtesten Insekten. Derzeit rechnen Wissenschaftler knapp 160.000 Arten zu dieser Tiergruppe. Das ist bekannt. Aber wer weiß schon, dass es unter diesen Insekten mit Saugrüssel und großen Flügeln auch Trunkenbolde, Hochstapler, Taucher und Durchschaubare gibt? Mit spektakulären Fotografien lüftet der international renommierte Tier- und Naturfotograf Ingo Arndt diese und viele weitere Geheimnisse aus der Welt der Schmetterlinge und Motten. Neben ästhetischen Fotos und vielen spannenden Texten zeigt das Naturkundemuseum als Ergänzung über-lebensgroße Modelle von Raupen und Schmetterlingspuppen sowie Nacht- und Tagfalter aus der eigenen Sammlung – tropische Morpho-, leuchtend gefärbte Ritter- und „rostige“ Dickkopffalter. Damit eröffnet diese Ausstellung eine Welt, die uns staunen lässt.

Öffnungszeiten der Ausstellung:
Di. bis So.: 10 – 18 Uhr

Eintritt ins Museum: 2,50 €; erm. 2 €; Kinder bis einschl.12 Jahre und Schulklassen frei

Beginn
15. Juli 2021
Donnerstag

Ende
18. Juli 2021
Sonntag

Ort
Schlosspark, Lindenallee, Marstall

Bier- und Weingärten am Schloss

Wir freuen uns auf Sie!

... im Neuhäuser Schlosspark

FR: 17 - 23 Uhr
SA: 15 - 23 Uhr
SO: 11 - 20 Uhr

Veranstalter: Schlosspark und Lippesee Gesellschaft in Kooperation mit

 

Beginn
18. Juli 2021
Sonntag

Ende
26. Juni 2022
Sonntag

Ort
Sammlung Nachtmann

Fürstliches Glas - Barocke Glaspokale in der Sammlung Nachtmann

Langes Leben und Wohlergehen!

Fürstliches Glas aus dem Paderborner Land in den Sammlungen Fürstenberg und Nachtmann

18. Juli 2021 bis 26. Juni 2022
Museum im Marstall Schloß Neuhaus, Sammlung Nachtmann

Kostbare Glaspokale, nicht selten mit Gold verziert, standen auf der Tafel der Fürstbischöfe im Schloss zu Neuhaus. Filigran graviert mit den Wappen der Herrscher, zeugen sie von Reichtum, Macht und Kunstsinn der Bischöfe. Aber auch von der hohen Kunst der Handwerker, die auf geradezu wundersame Weise aus Sand und Asche das Glas formten. Hart, klar aber auch fein und zerbrechlich. Noch heute finden sich Scherben dieser kleinen Kunstwerke im Schlossgraben. Die Ausstellung zeigt fürstliche Pokale der Barockzeit aus der Sammlung Fürstenberg Stiftung Eggeringhausen und der Sammlung Nachtmann ergänzt durch weitere Leihgaben. Alles Spitzenprodukte der europäischen Glasmacherkunst – zum Teil aus Glashütten des Paderborner Landes. Glasobjekte der Firma Leonardo Glas aus Bad Driburg zeigen, dass auch heute noch hochwertige Gläser im Paderborner Land entstehen. Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.

Abb.: 1

Hubert van Ravensteyn (1638 – 1691), Fröhliche Tischgesellschaft, Ausschnitt. Städtische Museen und Galerien Paderborn, Dauerleihgabe der Fürstenberg-Stiftung Eggeringhausen. Foto: Andreas Neuwöhner

Abb.: 2

Deckelpokal mit Wappen Clemens August von Wittelsbach, Thüringen, um 1730, Städtische Museen und Galerien Paderborn, Dauerleihgabe der Fürstenberg-Stiftung Eggeringhausen. Foto: Andreas Neuwöhner

Abb.: 3

Flöte mit Trinkspruch, Sachsen, Dresden, um 1730/40, Städtische Museen und Galerien Paderborn, Sammlung Nachtmann. Foto: Ansgar Hoffmann

Beginn
22. Juli 2021
Donnerstag

Ende
30. Januar 2022
Sonntag

Ort
Stadtmuseum Paderborn

"Libori500"

Vom Magdalenenmarkt zu Großlibori 1521 bis 2021

Jedes Jahr im Juli feiern Erzbistum und Stadt Paderborn „Libori“, eines der größten und ältesten Volksfeste in Deutschland. Mehr als 1,5 Millionen Gläubige, Pilger, Markt- und Kirmesgänger, kommen dann in die Stadt, um gemeinsam und friedlich zu Ehren des Dom-, Stadt- und Bistumspatrons, dem Heiligen Liborius, zu feiern. Liborius war im 4. Jahrhundert Bischof von Le Mans in Frankreich. Sein Todestag ist der Überlieferung nach der 23. Juli 397. Im Jahr 836 wurden seine Gebeine von Le Mans nach Paderborn übertragen.

Als kirchliches und weltliches Volksfest ist „Libori“ der unbestrittene Höhepunkt im Jahresfestkalender der Stadt. In diesem Jahr feiern wir das 500jährige Bestehen des „Liborimarktes“ und blicken mit der Ausstellung auf ein Markt- und Kirmesgeschehen, das seinen Ursprung im 16. Jahrhundert hat und heute zu „Libori“ nicht mehr wegzudenken ist.

Wie das Markt- und Kirmesgeschehen sich im Laufe der Jahrhunderte verändert hat stellt die Ausstellung an ausgewählten Beispielen dar. Insbesondere können zahlreiche Fotografien aus dem Stadt- und Kreisarchiv Paderborn sowie Leihgaben von Schaustellern, des Diözesanmuseums, des Altertumsvereins Paderborn, der Sammlung der Fürstenberg Stiftung Eggeringhausen, aus Privatbesitz und den städtischen Sammlungen, die Veränderungen und Entwicklungen bis heute anschaulich vor Augen führen – buntes Kirmesvergnügen inklusive!

 

Öffnungszeiten der Ausstellung:
Di. bis So.: 10 – 18 Uhr

Eintritt ins Museum: 2,50 €; erm. 2 €; Kinder bis einschl.12 Jahre und Schulklassen frei

https://www.paderborn.de/microsite/stadtmuseum/ausstellungen/libori500.php

Beginn
24. Juli 2021
Samstag

Ende
15. August 2021
Sonntag

Ort
Gewölbesaal

EINE MELANGE AUS MALEREI UND ASSEMBLAGEN

Malerei von Rainer Schultz
Assemblagen von Markus Bartsch-Mertens

Rainer Schultz, wohnhaft in Schlangen-Kohstädt, beschäftigte sich seit seiner Jugend mit Farbgestaltung, Fotografie, Zeichnen und Malerei. In den letzten ca. 30 Jahren schlug er verstärkt autodidaktisch seinen eigenen Weg in der Malerei ein. Das Resultat ist eine Reise zwischen Acryl-Malerei, Aquarellen, Malen mit Ölfarben und Chinesischer Tusche.
Eindrücke aus verschiedenen Kulturen und Regionen spiegeln sich in vielen Werken. Strukturierte Werke finden genauso ihren Platz wie auch spontane Aktionsmalerei „aus der Tube – direkt auf die Leinwand“.

Markus Bartsch-Mertens, wohnt in Paderborn, ist Sozialmanager im Gesundheitswesen und Autodidakt. Bei den ausgestellten Werken handelt es sich um Assemblagen, die seit 2017 entstanden sind.
Die verwendeten Materialien entstammen einem über 10 Jahre alten Fotoarchiv, bestehend aus bis dahin nicht weiter verwerteten Fotografiken, Teilen von Fotoausrüstung, Kameratechnik, Fund- und Alltagsgegenständen, übermalter Fotografie und unterschiedlichen Malmaterialien. Häufig bilden Fotos oder fotografische Ausschussprodukte den Bildgrund und wandeln sich durch Aufbringen von Material und Malerei zu kleinen dreidimensionalen Welten, Figuren oder Botschaften.
Das Foto – im herkömmlichen Sinn Endprodukt – nimmt in diesem Kontext die Rolle eines Prozessbausteins ein.
„Insgesamt sind die Objektkästen das Ergebnis einer fantasievollen Transformation meiner vergangener Vorlieben und Techniken, z. B. Lochkamerafotografie und Fotografik, in Assemblagen, Collagen und Montagen“, so Bartsch-Mertens.

 

Die Ausstellung wird am Freitag,
den 23. Juli um 18 Uhr
im Gewölbesaal des Bürgerhauses eröffnet.

Öffnungszeiten der Ausstellung:
Di. bis Sa.: 15 - 17 Uhr, Sonn- und Feiertage: 11 - 18 Uhr  

 

! ACHTUNG WICHTIGE INFO !

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Besucher:innen,

bitte beachten Sie bei Ihrem Besuch folgende Hinweise:

Ein negatives Testergebnis wird NICHT benötigt.

Zum Schutz unserer Gäste und Künstler:innen gilt beim Besuch des FORUMS JUNGER KÜNSTLER, unabhängig von der Inzidenzstufe am Ausstellungsstandort, weiterhin die Maskenpflicht und die Abstandsregel.

 

 

Beginn
25. Juli 2021
Sonntag
11:00 Uhr

Ende
25. Juli 2021
Sonntag
17:00 Uhr

Ort
Naturkundemuseum Paderborn

Familientag: farbenfrohe Schmetterlinge

Buntes Programm für Groß und Klein zum Thema "Schmetterlinge"

Im Rahmen der Sonderausstellung "Hochstapler, Trunkenbolde, Schnüffler... und andere verrückte Schmetterlinge" lädt das Naturkundemuseum mit Spiel und Spaß dazu ein, die bunten Insekten kennenzulernen und zu erforschen.

Der Familientag zur Sonderausstellung "Hochstapler, Trunkenbolde, Schnüffler... und andere verrückte Schmetterlinge" hat die Schuppenflügler in den Fokus gestellt. Welche Schmetterlinge gibt es in Westfalen? Was kann ich tun, um Falter zu schützen? Warum sind diese auffälligen Insekten eigentlich so bunt? Diesen und vielen weiteren Fragen können Kinder mit ihren Familien auf den Grund gehen. Beim Malen, Basteln und Experimentieren können vor allem die kleinen Museumsbesucher*innen die Antworten im Naturkundemuseum und dessen Außenanlagen finden. Mitmach-Stationen laden dabei zum Ausprobieren ein.

Neben Mal- und Bastelaktionen gibt es zahlreiche Möglichkeiten Schmetterlinge zu beobachten, Fragen zu stellen, den Naturschutz kennenzulernen und selbst als Artenschützer aktiv zu werden. Kinder können sich Buttons mit Schmetterlingsmotiven anfertigen und bei einem Quiz gehen sie den Faltern in der Sonderausstellung auf die Spur. Bei einer Entdeckungstour durch die Ausstellung lernen auch die großen Museumsbesucher*innen prächtig gefärbte Schmetterlinge von einer neuen Seite kennen. Für jetzige und zukünftige Schmetterlingsliebhaber gibt es einen besonderen Höhepunkt: In einer rund 45-minütigen Führung machen die Teilnehmer*innen einen Ausflug zu den Auewiesen und begegnen dabei unseren einheimischen Faltern. Der Eintritt wird allen Museumsbesucher*innen geschenkt.

Hinweis: Alle Aktionen finden unter Beachtung der zum Zeitpunkt der Veranstaltung gültigen Coronaschutzverordnung statt. Das Naturkundemuseum weist darauf hin, dass auch eine kurzfristige Absage aufgrund eines veränderten Infektionsgeschehens möglich ist.

Eintritt frei!

Beginn
29. Juli 2021
Donnerstag

Ende
09. August 2021
Montag

Ort
Schlosspark, Marstall

SOMMER NACHTS KINO 2021

Open Air Kino am Marstall in Schloß Neuhaus!

29. Juli - 09. August

Tickets nur online erhältlich!

cineplex.de/paderborn

 

 

Beginn
01. August 2021
Sonntag

Ende
31. August 2021
Dienstag

Ort
Schlosspark

Wanderausstellung

Demonstrationszug der Tiere!

Die Wanderausstellung, der sogenannte "Demonstrationszug der Tiere" kann vom
01. bis 31.08. 2021 im Schlosspark in Paderborn - Schloss Neuhaus entdeckt werden.

Der Künstler und Bildhauer Raphael Strauch hat die Tiere und die dazugehörige Freiluftausstellung entworfen. Dazu gehören elf überlebensgroße Tierskulpturen aus Beton, die gerne angefasst und beklettert werden dürfen.
Darunter der 900 Kilogramm schwere Rotmilan, ein Igel, ein Eichhörnchen, eine Bachforellle, eine Groppe, eine Königslibelle, ein Grasfrosch, ein Feuersalamander, eine Waldeidechse, ein Feldsperling und eine Füchsin mit ihrem Welpen.

Die Tiere sind in roter Signalfarbe lackiert. Hiermit wollen Raphael Strauch und seine Frau Kirsten (Vogel- und Igel - Auffangstationsbetreiberin), die auch die informativen Begleittexte zur Freiluftausstellung verfasst hat, auf die Bedrohung der biologischen Vielfalt aufmerksam machen und die Botschaft mit auf den Weg geben, achtsam mit der Natur umzugehen. Auf den Infotafeln, die neben den einzelnen Skulpturen stehen, können die großen und kleinen Besucher viel über die Lebensweise und Gefährdung des jeweiligen Tieres erfahren und auch was wir Menschen gegen diese Gefahr tun können.

Entstanden ist der Demonstrationszug aus einem Kooperationsprojekt mit der Gesellschaft Naturpark Teutoburger Wald-Eggegebirge. Im Altenautal zwischen Helmern und Dalheim im Kreis Paderborn hatte Raphael Strauch seine großen Tierskulpturen für das Projekt "Entdeckertour - Erlebnispunkte entlang der lebendigen Altenau" kreiert, das im vergangen Jahr eröffnet wurde.
Dort sind die Skulpturen fest im Boden verankert. Um die aufwendig erstellten Gussformen nicht nach einmaligem Gebrauch wegzuwerfen, hat er aus Abbildern einen insgesamt fünf Tonnen schweren, aber dennoch mobilen Demonstrationszug geschaffen.

 

 

 

Beginn
03. August 2021
Dienstag
10:00 Uhr

Ende
05. August 2021
Donnerstag
13:00 Uhr

Ort
Naturkundemuseum Paderborn

Ferienworkshop: farbenfrohe Schmetterlinge

Kinder und Jugendliche entdecken und erforschen Schmetterlinge

Im Rahmen der Sonderausstellung "Hochstapler, Trunkenbolde, Schnüffler... und andere verrückte Schmetterlinge" lädt das Naturkundemuseum Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 14 Jahren zu einem Ferienprogramm ein. Teilnehmerzahl: 10

Kinder und Jugendliche, die Schmetterlingskästen selber gestalten und bunte Falter im Freiland kennen lernen wollen, sind hier genau richtig!

Kohlweißling, Kaisermantel und Schwalbenschwanz stehen in den Sommerferien im Mittelpunkt des dreitägigen Programms "farbenfrohe Schmetterlinge" im Naturkundemuseum. Spielerische und experimentelle Aktionen, kreatives Gestalten sowie Entdeckungen in der Ausstellung und im Freiland werden hier mit Spaß und Unterhaltung verbunden. Dabei werden die Kinder und Jugendlichen zu Schmetterlingskundlern.

Die Schmetterlingskundler fertigen aus Karton, Klebstoff, Farbe und Zeitungspapier Schmetterlings- kästen mit samt bunten Faltern nach den Originalvorlagen aus dem Naturkundemuseum an. Sie beobachten Schmetterlinge auf einer Blumenwiese und erforschen die Entwicklung eines Falters vom Ei und der Raupe über die Verpuppung bis hin zum fertigen Insekt. In der Ausstellungen "Hochstapler, Trunkenbolde, Schnüffler... und andere verrückte Schmetterlinge" begegnen die Kinder Abendpfauenauge, Hornissenschwärmer und Co. Es werden Rätsel gelöst und mit bunten Farben Schmetterlingsmotive für Postkarten hergestellt. Die Kinder und Jugendlichen schlüpfen auch in die Rolle von Artenschützern und stellen „Seedballs“ (Samenkugeln) und insektenfreundliche Samenmischungen her.

Hinweis: Der Ferienworkshop finden unter Beachtung der zum Zeitpunkt der Veranstaltung gültigen Coronaschutzverordnung statt. Das Naturkundemuseum weist darauf hin, dass auch eine kurzfristige Absage aufgrund eines veränderten Infektionsgeschehens möglich ist.

Anmeldung: Tel. 05251 881 2636 oder E. d.gorny@paderborn.de

Teilnahmegebühr inkl. Material: 5,00 € je Kind/Tag
Der dreitägige Workshop findet jeweils von 10:00 bis 13:00 Uhr statt.

Beginn
07. August 2021
Samstag

Ende
08. August 2021
Sonntag

Ort
Dorfplatz an der Sennelagerstraße, Paderborn-Sande

Vogelschießen und Familientag in Sande

Vogelschießen am 07.08.2021 und Familientag am 08.08.2021 der St. Hubertus Schützenbruderschaft Sande 1922 e. V. - weitere Informationen über Aushang, Tagespresse und Homepage www.schuetzen-sande.de

Beginn
12. August 2021
Donnerstag

Ende
15. August 2021
Sonntag

Ort
Schlosspark, Marstall

COMEDY AM SCHLOSS

Neue Veranstaltungsreihe bringt kulturelles Leben zurück 

Do, 12.08.21: FAISAL KAWUSI

Die erste Show der neuen Veranstaltungsreihe "Comedy am Schloss" können die Besucher am 12. August erleben: Faisal Kawusi. Der sympathische Afghane von nebenan zu Besuch: Faisal Kawusi. Der 29-jährige Comedian startete 2019 mit seinem zweiten Soloprogramm "Anarchie" durch. Darin nimmt Faisal kein Blatt vor den Mund und setzt sich auf seine charmante Art und Weise mit den Dingen auseinander, die er tagtäglich selbst erlebt. Absurde Geschichten und große Pointen sind vorprogrammiert, wenn sich das Ausnahmetalent der deutschen Comedyszene den Tabuthemen unserer Gesellschaft widmet.

 

Fr, 13.08.21: BERND STELTER

Mit einem weiteren charismatischen Comedian geht es am 13. August weiter. Bernd Stelter stellt sein aktuelles Programm "Hurra, ab Montag ist wieder Wochenende!" vor. Ein Programm für alle, die über Montage mosern, über Dienstage diskutieren, die Mittwoche mies und Donnerstage doof finden. Warum soll man denn bitte sehr viereinhalb Tage pro Woche verschenken, damit endlich wieder Wochenende ist. 

 

Sa, 14.08.21: MARKUS KREBS

Mit Markus Krebs kommt am 14. August einer der aktuell erfolgreichsten Komiker ins Schloss Neuhaus. Ein einfacher Stehtisch, ein Barhocker, eine Flasche Bier - für einen Abend mit Markus Krebs braucht es nicht mehr. Humor-Prinzip? Irgendwas zwischen Kneipen-Kumpel und Witze-Papst. Mit seinem Ruhrpott-Charme bedient Krebs exzellent die Humor-Zentren des Publikums. Egal ob intelligente Komik oder kalauernde Wortschöpfungen - in seinem Best of Open Air Programm schreckt der bezopfte Mann mit Sonnenbrille und legendärer schwarzen Wollmütze vor keinem Flachwitz zurück.

 

So, 15.08.21: JÜRGEN VON DER LIPPE

Den Abschluss der Reihe bildet am 15. August der Vollblutkomiker Jürgen von der Lippe. Jürgen von der Lippe ist ein Überzeugungstäter. Ein Humorgetriebener, dessen Berufung es einzig und allein ist, die Menschen zum Lachen zu bringen. Das macht er seit mehr als 40 Jahren auf den Bühnen und TV-Kanälen der Republik mit Bravour. Dabei verfügt er über ein untrügliches Gespür für Pointen und Timing, ist analytisch, schlagfertig, spontan. 

Jürgen von der Lippe hat von Bambi über Grimme-Preis und Goldene Kamera bis Echo alle wichtigen Preise des deutschen Entertainments erhalten. Doch die größte Auszeichnung für ihn ist nach wie vor die Treue seines Publikums, das auf seinen Tourneen immer wieder für ausverkaufte Häuser sorgt. Lachsalven pflastern seinen Weg. Wir freuen uns auf sein “Sommerspezial” im Schlosspark!

 

Wissenswertes:

- Bei den Veranstaltungen von "Comedy am Schloss" sind die Plätze mit dem notwendigen Abstand gestellt. Sollte durch Corona-Lockerungen keine behördliche Notwendigkeit mehr bestehen, die Sitzplätze auf Abstand zu stellen, behalten wir uns vor, die aktuell gesperrten Plätze noch nachträglich in den Verkauf zu geben.

- Es gelten die am Veranstaltungstag gültigen Corona-Regeln. Bitte informieren Sie sich vor Besuch der Veranstaltung unter www.mitunskannmanreden.de.

 

Termine Comedy am Schloss:

12.08.2021 - Faisal Kawusi, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

13.08.2021 - Bernd Stelter, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

14.08.2021 - Markus Krebs, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr

15.08.2021 - Jürgen von der Lippe, Einlass: 18:00 Uhr, Beginn: 19:00 Uhr

 

In Kooperation mit Vibra Agency, Bielefeld.

Die Karten sind ab dem 22.05.21 an allen Vorverkaufsstellen und unter www.mitunskannmanreden.de erhältlich. 

Beginn
20. August 2021
Freitag

Ende
22. August 2021
Sonntag

Ort
Marstall-Innenhof

Logo Bad Driburger

Weindorf

"Trinkt doch einen mit..."

! ABGESAGT !

Wein verbindet und wer feiert nicht gerne in gemütlicher Atmosphäre bei Musik und kleinen Leckereien. Im Paderborner Weindorf ist Wein nicht nur ein guter Begleiter wie bei vielen anderen Veranstaltungen im Neuhäuser Schlosspark, hier wird er selbst zum Hauptakteur. Entdecken und erleben Sie die Vielfalt des deutschen Rebensafts – ob in Form von edlen Tropfen, spritzigen Schoppen oder feinen Bränden. Das Weinfest am Neuhäuser Schloss ist schon ein echter Klassiker, der jedes Jahr die Weinliebhaber in seinen Bann zieht. Da kommen Winzer aus den großen deutschen Anbaugebieten und Gäste zusammen, probieren, philosophieren über die unterschiedlichen Jahrgänge und genießen nicht nur Wein, sondern auch kleine Speisen und die mit Musik untermalte, einmalige Atmosphäre im Marstall-Innenhof.

Edle Weine aus verschiedenen Weinbaugebieten kennenlernen, sich mit netten Leuten treffen und musikalische und gastronomische Köstlichkeiten genießen und das alles in einem urig gemütlichen Ambiente – Das Paderborner Weindorf bietet die einmalige Gelegenheit, die sich kein Weinliebhaber entgehen lassen sollte, denn wann hat man sonst schon die Möglichkeit zwischen so vielen Sorten und Anbaugebieten zu wählen – und das direkt vor der Haustür.

Entdecken Sie „Die unendliche Leichtigkeit des Weins” im Paderborner Weindorf!

Öffnungszeiten:
20. August: 17 bis 24 Uhr
21. August: 16 bis 24 Uhr
22. August: 12 bis 19 Uhr 

Veranstalter: Schlosspark und Lippesee Gesellschaft
mit freundlicher Unterstützung von: Bad Driburger Naturparkquellen

 

Beginn
21. August 2021
Samstag

Ende
03. September 2021
Freitag

Ort
Gewölbesaal

BEGEGNUNGEN.

Reise in die Partnerstädte

Wolfgang Brenner | Fotografie
Suat Özdemir | Malerei

Reisen, Begegnung, Austausch sind zurzeit nur coronakonform möglich.
Diese Ausstellung erlaubt das Reisen in Paderborns Partnerstädte ohne Beschränkungen und Auflagen.

Die Fotografien von Wolfgang Brenner führen nach Przemysl und Belleville, Momentaufnahmen, Eindrücke, Alltag – wir begegnen dem Leben und den Wirklichkeiten in der Stadt. Suat Özdemir verarbeitet das historische Bildgedächtnis aus Bolton in einem großen Raumgemälde, das an die Geschichte der Stadt und ihre textile Tradition erinnert.

 

Soft Opening:
Freitag, 20. August 2021, 19 – 21 Uhr
im Gewölbesaal des Bürgerhauses.

 

Öffnungszeiten der Ausstellung:
Di. bis Fr.: 14 - 18 Uhr,
Sa. und So.: 10 - 18 Uhr  

 

Beginn
21. August 2021
Samstag
10:30 Uhr

Ende
21. August 2021
Samstag
11:30 Uhr

Ort
Naturkundemuseum Paderborn

Kinderführung: schillernde Falter

Kinder gehen Schmetterlingen auf die Spur

Im Rahmen der Sonderausstellung "Hochstapler, Trunkenbolde, Schnüffler... und andere verrückte Schmetterlinge" lädt das Naturkundemuseum Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 14 Jahren zu einer Führung ein. Teilnehmerzahl: 10

Bananenfalter, Widderchen und Atlasspinner stehen im Mittelpunkt der Kinderführung durch die Ausstellung. Neben vielen Fotos des bekannten Tier- und Naturfotografs Ingo Arndt, zeigt das Museum überlebensgroße Modelle von Raupen und Schmetterlingspuppen sowie Nacht- und Tagfalter aus der eigenen Sammlung.

Die jungen Museumsbesucher*innen erfahren von Dr. Sven Mecke, dem Leiter des Naturkundemuseums, wie Artenreich die Insektengruppe der Schmetterlinge ist und entdecken Falter aus allen Gebieten unserer Erde. Die Kinder und Jugendlichen lernen Raupen à la couleur kennen und erfahren wie sie sich in Schmetterlinge verwandeln.

Schmetterlinge sind wohl die beliebtesten Insekten, doch sie werden seltener. Dr. Sven Mecke macht auch die Ursachen für den Artenrückgang und die schwindende Häufigkeit der Schmetterlinge deutlich und verrät, was selbst die kleinen Museumsbesucher*innen für den Schutz von Faltern tun können.

Hinweis: Die Führung findet unter Beachtung der zum Zeitpunkt der Veranstaltung gültigen Coronaschutzverordnung statt. Das Naturkundemuseum weist darauf hin, dass auch eine kurzfristige Absage aufgrund eines veränderten Infektionsgeschehens möglich ist.

Anmeldung: Tel. 05251 881 2636 oder E. d.gorny@paderborn.de

5,00 € je Familie/Gruppe
Mitglieder des Naturwissenschaftlichen Vereins Paderborn e.V. haben freien Eintritt.

Beginn
28. August 2021
Samstag

Ende
30. August 2021
Montag

Ort
Dorfplatz an der Sennelagerstraße

Schützenfest in Sande

Schützenfest der St. Hubertus-Schützenbruderschaft Sande 1922 e. V.

Beginn
06. September 2021
Montag

Ende
07. September 2021
Dienstag

Performance

Die PERFORMANCE ist eine internationale Kulturbörse mit dem Schwerpunkt Straßenkunst, die jedes Jahr für zwei Tage Anfang September im Garten vom Schloss Neuhaus bei Paderborn stattfindet. Etwa 70 bis 80 ausgewählte Straßenkünstler präsentieren ihre neuen Shows vor Publikum und Fachbesuchern.

Beginn
11. September 2021
Samstag
11:00 Uhr

Ende
11. September 2021
Samstag
17:00 Uhr

Ort
Naturwerkstatt im Schloss- und Auenpark

"Pflanzen und mehr...

...Gartenmarkt der Staudenfreunde"

Am 11. September 2021 lädt die Gesellschaft der Staudenfreunde-RG OWL e.V. in Kooperation mit der Schlosspark und Lippesee Gesellschaft zum 2. Gartenmarkt in die Naturwerkstatt ein.
Hier erwartet die Besucher ein vielseitiges Angebot an Stauden, Sämereien, Gartendeko und Genüssen aus der Gartenküche. Inmitten der natürlichen Kulisse der Naturwerkstatt können Sie sich auf die Suche nach besonderen Garten-Schätzen begeben oder einfach bei Kaffee und Kuchen Tipps und Tricks unter Gartenliebhabern austauschen.

 

Veranstalter: Gesellschaft der Staudenfreunde-RG OWL e.V.
in Kooperation mit der Schlosspark und Lippesee Gesellschaft

Beginn
17. September 2021
Freitag

Ende
07. November 2021
Sonntag

Ort
Kunstmuseum im Marstall

Intermezzo#3: Jahrestage

Werke aus der Städtischen Kunstsammlung Paderborn
Joseph Beuys, Wilfried Hagebölling, Ella Bergmann-Michel
17.
September - 7. November 2021

In der Ausstellungsreihe Intermezzo zeigt das Kunstmuseum im Marstall seit dem Jahr 2020 in unregelmäßigen Abständen Werke aus der städtischen Kunstsammlung. Die Ausstellungen haben wechselnde Schwerpunkte. Die aktuelle Ausstellung Intermezzo#3 orientiert sich an drei besonderen Jahrestagen und zeigt Werke von Joseph Beuys, Wilfried Hagebölling und Ella Bergmann-Michel.

Vor 100 Jahren wurde Joseph Beuys geboren. Er veränderte die Kunst und den Kunstbegriff grundlegend und nachhaltig. Mit seinem universellen Denken erweitert er die Malerei, die Bildhauerei, die Installation und die Performance, in dem er alle Lebensbereiche des Menschen mit in die Kunst einbezieht. Damit bricht er mit alten Sehgewohnheiten, geht neue ungewöhnliche Wege. Seine Werkstoffe sind Filz, Fett oder Wachs, er schafft zahlreiche Multiples, provoziert und irritiert mit Aktionen im öffentlichen Raum.
Die Städtische Kunstsammlung Paderborn konnte im Sommer 2021 Radierungen und Farblithographien von Joseph Beuys aus der Scheffelt Stiftung Freiburg als Dauerleihgaben übernehmen und so den eigenen Bestand an Beuys-Arbeiten erweitern.

Der Paderborner Künstler und konstruktive Stahlbildhauer Wilfried Hagebölling feiert 2021 seinen 80. Geburtstag. Seine großformatigen Papierarbeiten und skulpturalen Modelle bilden den geschlossensten Sammlungskomplex der Gegenwartskunst in der städtischen Sammlung, der zum großen Teil in der Ausstellung Intermezzo#3 gezeigt wird. Sein räumliches Sehen und Denken beeinflusst die Zeichnung, die mitunter auch gestisch und impulsiv wird. Formen und Linien in tiefem Schwarz konstruieren das Bildgeviert oder wandern als Blatt über die Wand.

Das Profil der städtischen Sammlung wird wesentlich geprägt von einer umfangreichen Werkgruppe des als ‚Pioniere der Bildcollage‘ in die Kunstgeschichte eingegangenen Künstlerpaares Ella Bergmann und Robert Michel. Die 1895 in Paderborn geborene Künstlerin Ella Bergmann entwickelt nach ihrem Studium am Bauhaus in Weimar eine radikale Form des ungegenständlichen Arbeitens, das Elemente aus technischen Zeichnungen ebenso wie biomorphe Formen nutzt und abstrahiert. Ella Bergmann-Michel stirbt am 8. August 1971 in Vockenhausen. Ihr Oeuvre besticht durch innovative Gattungsüberschreitungen vom Dadaismus, Konstruktivismus und Bauhaus bis zum Surrealismus und Futurismus.

 

Beginn
17. September 2021
Freitag

Ende
02. Oktober 2021
Samstag

Ort
Schlosspark

SchlossLeuchten 2021 

SchlossLeuchten geht in die zweite Runde!

! ABGESAGT !

Vom 17. September bis zum 2. Oktober geht die Erfolgsgeschichte des Höhepunktes der Jubiläumssaison 2019 endlich in die zweite Runde - und das gleich für einen Zeitraum von zwei Wochen! Das Schloss Neuhaus wird beim großen „SchlossLeuchten 2021“ mithilfe eines spektakulären Videomappings wieder zur größten und schönsten Leinwand der Region. Atemberaubend und mindestens so spektakulär wie ein Feuerwerk wird auf den Mauern des Schloss Neuhaus wieder eine Geschichte erzählt, die den Besuchern noch lange Zeit im Gedächtnis bleiben wird. Im gesamten Gelände wird die Thematik „Licht & Leuchten“ durch passende Akzente wieder aufgegriffen und so der gesamte Schlosspark zu einem strahlenden Kunstwerk. Die so erschaffenen Traumwelten lassen den Besucher die natürliche Umgebung neu entdecken und ermöglichen ihm einen innovativen Blick auf bekannte Räume.

Natürlich ist mit einem breiten Angebot von Imbiss- und Getränkeständen auch für das leibliche Wohl während des Abends gesorgt.

Eine Veranstaltung für die ganze Familie und sicher schon jetzt ein moderner Klassiker im Neuhäuser Schlosspark.

Einlass:
täglich ab 18.30 Uhr, Programm ab Einbruch der Dunkelheit

Weitere Informationen folgen in Kürze!

Veranstalter: Schlosspark und Lippesee Gesellschaft



Beginn
18. September 2021
Samstag

Ende
03. Oktober 2021
Sonntag

Ort
Gewölbesaal

„SCHERBEN“

Eine Ausstellung des Arbeitskreises
„FrauenKultur“ mit Unterstützung der
Gleichstellungsstelle der Stadt Paderborn

Der Paderborner Arbeitskreis „FrauenKultur“ wurde im Jahr 2001 von der Gleichstellungsstelle der Stadt Paderborn gegründet und feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen.
Trotz seines stolzen Alters und der Themenwahl ist der Arbeitskreis keineswegs ein „Scherbenhaufen“ sondern höchst lebendig und kreativ.

Die Bedeutsamkeit von Scherben spiegelt sich in Sprichwörtern und Redensarten: „Scherben bringen Glück.“ „Glück und Glas, wie leicht bricht das.“ Jemand benimmt sich „wie ein Elefant im Porzellan-Laden“. Wenn etwas Kostbares oder Liebgewonnenes zerbricht, kann das tiefe Trauer und Verlustgefühle auslösen. Wird dagegen etwas zerschlagen, das mit negativen Gefühlen belastet oder veraltet ist, hat das meist Freude, Befreiung oder Erneuerung zur Folge.
In der Archäologie sind Scherben kostbare Zeugen der Vergangenheit. So wurde kürzlich im historischen Ortskern von Schloß Neuhaus beim Abriss eines Pfarrhauses eine große Menge Keramikscherben gefunden. Sie stellen die „mit Abstand ältesten Siedlungszeugnisse“ des Ortes dar.
Magische Kräfte haben Scherben oftmals in der Märchenwelt. Bei der „Schneekönigin“ verzerren die Spiegelsplitter des Teufels die Wahrnehmung der Menschen. In einer badischen Volkssage verwandeln sich dagegen Scherben in Goldstücke.

Und was lagert eigentlich in den Tiefen des beliebten Paderborner Freizeitgeländes „Monte Scherbelino“?

„Scherben des Lebens“ können durch schwere Schicksalsschläge entstehen. Tod, gescheiterte Beziehungen, Krankheit, Brände, Flucht oder Krieg lassen den vertrauten Alltag und die gesamte Lebensplanung in tausend Stücke zersplittern. Aktuell lässt die Corona-Pandemie die ganze Welt und das Leben vieler Menschen aus den Fugen geraten. Eine ganz andere Sichtweise zeigt sich beim Kunsthandwerk „Kintsugi“ aus Japan: Zerbrochenes Porzellan wird mit Gold gekittet und dadurch besonders wertvoll. Diese Tradition lehrt, dass Schönheit nicht in der Perfektion zu finden ist, sondern im guten Umgang mit den Brüchen und Versehrtheiten des Lebens.
Aus Scherben können auf diese Weise wundervolle neue Dinge entstehen. Das zeigen nicht zuletzt die kostbaren Mosaike aus der Antike oder die fantasievollen Bauwerke des spanischen Architekten und Künstlers Antoni Gaudí.

Die Zielsetzung des Arbeitskreises „FrauenKultur“ war und ist die Vernetzung und Förderung der Künstlerinnen aus Paderborn und Umgebung. Hier sind Vertreterinnen zahlreicher Sparten organisiert: Vor allem Malerinnen, Literatinnen und Bildhauerinnen, aber auch Sängerinnen, mindestens eine Puppenspielerin, eine singende Schmiedin und eine Flamencotänzerin.
Neben den circa 40 aktiven Mitgliedern gibt es etwa 160 Interessierte, die durch Rundbriefe über die laufenden Projekte informiert werden.
Seit seiner Gründung hat der Arbeitskreis durch eine Vielzahl interessanter und überaus kreativer Projekte auf sich aufmerksam gemacht: Ausstellungen, Performances, FrauenKulturTage, „Künstlerinnenportraits“ und vieles mehr markieren die Eckpunkte eines erfolgreichen Miteinanders.

Lassen Sie sich überraschen, wie vielfältig und ideenreich die Künstlerinnen des Arbeitskreises das Thema "SCHERBEN" gestaltet haben.

Renata Al-Ghoul, Cornelia Appel, Dorit Asmuth, Anna Benteler-Jung, Uschi Bracker, Doris Christiansen-Reinhold, Roswitha Drees, Nicole Drude, Anette L. Evertz,
Sabine
Erdmann, Ute Frederich, Sigrid Frederking, Claudia Garrell, Agathe Gausmann, Renate Großerüschkamp, Christa Hahn, Ilse Hartmann, Natascha Hefenbrock, Doris Hesse, Silvia Hesse, Heimke Himstedt-Keliny, Ursula Horstmann, Sabine Jaekel, Vera Jeserich, Elke Jürgens, Marianne Jurke, Renate Köhler, Monika Kopatz,
Heidi Lange-
Kallerhoff, Sabine Liesen, Rosa Marusenko, Marie-Luise Meister, Marlies Meiwes-Kaspar, Gundula Menking, Christa Mertens, Renate Ortner, Joy Pavel, Maren Poser, Tanja Raeisi, Inge Ritter, Almuth Schäck, Sabine Scheuß, Nicole Schlegel, Simone Schindler-Wieners, Sigrid Scholl, Natalia Sittner, Klara Maria Uhle, Christiane Vahle, Nelly van Eijsden, Birgit Voss, Rita Winkelmann, Elisabeth Wörpel-Neh

Soft Opening:
Freitag, 17. September 2021, 19.30 – 21 Uhr
im Gewölbesaal des Bürgerhauses.

Öffnungszeiten der Ausstellung:
Di. bis Sa.: 15 - 17 Uhr, Sonn- und Feiertage: 11 - 18 Uhr  

 

Beginn
19. September 2021
Sonntag
13:00 Uhr

Ende
19. September 2021
Sonntag
18:00 Uhr

Ort
Schlossinnenhof, Brunnentheater, Schulhof Gymnasium

Blasmusik Hoch 3

Kultursommer endet mit musikalischem Finale: „Blasmusik Hoch 3“

Zum Ende hin wird geschmettert: Der Paderborner Kultursommer findet am Sonntag, den 19. September, nach vielen Wochen voller Musik, Literatur, Tanz, Kunst und anderem seinen Ausklang mit einem Paukenschlag.

Die Veranstaltung „Blasmusik Hoch 3“ präsentiert einen Nachmittag lang an drei Spielorten in Schloß Neuhaus Marschmusik, Saxophon-Arrangements und Jazz aus der Region. Im Schloss-Innenhof, auf dem Schulhof des Gymnasiums Schloß Neuhaus sowie am Brunnentheater spielen die Gruppen parallel ihre Programme in drei Sets, sodass die Besucherinnen und Besucher nacheinander zwischen 13 und 18 Uhr die Möglichkeit haben, alles Dargebotene und somit die gesamte Bandbreite der lokalen Blasmusik zu erleben.

Im Schloss-Innenhof platzieren sich die Mardi Band (Jazz) sowie das Ensemble Cimbasso, am Gymnasium der Musikzug Schloß Neuhaus (Marschmusik) und Eggeländer-Böhmische (Volkstümliches), auf dem Brunnentheater bietet der Bundesschützenmusikkorps Elsen unterhaltsame sinfonische Blasmusik und das Ensemble Saxaholics haben Sax-Arrangements im Gepäck.

Die Sets der Gruppen an den festen Spielorten sind von 13-14 Uhr, 15-16 Uhr und 17-18 Uhr zu hören. Dazwischen besteht für die Gäste und Blasmusikfreundinnen und-freunde die Möglichkeit den Ort zu wechseln, Gespräche zu führen und etwas zu trinken. In der Mitte des Geländes spielen außerdem in den Zeiten zwischen den Konzerten den Nachmittag über immer wieder die Querschläger, dieses Mal kurze und eher ruhige Samba-Klänge.

Eine Anmeldung zu „Blasmusik Hoch 3“ am Sonntag, 19. September 2021, ist nicht notwendig, es gelten die Bestimmungen der gültigen Coronaschutzverordnung. Die Bestuhlung erfolgt auf Abstand. Bei Regen oder Gewitter fällt „Blasmusik Hoch 3“ aus. Das Kulturamt Paderborn, das die Veranstaltung im Rahmen des Paderborner Kultursommers organisiert, informiert, dass es pro Spot 150 Sitzgelegenheiten gibt.

 

Der Kultursommer im Kreis Paderborn wird im Programm Kultursommer 2021 durch die Beauftrage der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) mit Mitteln aus NEUSTART KULTUR gefördert.

 

 

Beginn
25. September 2021
Samstag

Ende
26. September 2021
Sonntag

Ort
Schloss Innenhof

Whisky, Gin & Co.

Schloß Neuhäuser Spirituosenbörse

! ABGESAGT !

Ob Whisky, Gin, Rum, Likör, Brand oder Geist: Auf der ersten Schloß Neuhäuser Spirituosenbörse laden die besten deutschen Destillerien und Fachhändler am Samstag und Sonntag in die historischen Innenräume und den Innenhof des Schlosses ein, um sich und ihre Erzeugnisse vorzustellen. Neben offiziellen Vorträgen zu den angebotenen Waren aus aller Welt wird natürlich viel probiert, philosophiert und diskutiert. Laien sowie Kenner werden so auf Neues, Ausgefallenes aber auch Altbekanntes stoßen und sicher den einen oder anderen Tropfen mit nach Hause nehmen.

Die exklusive und vielfältige Auswahl hochwertiger Spirituosen wird an beiden Tagen von einem erlesenen Zigarren- und Pfeifenangebot des lokalen Tabak- und Spirituosenfachhändlers Holger Jestel, Tabakhaus Paderborn, ergänzt. Zur stimmungsvollen Atmosphäre im Schloss-Innenhof trägt ein adäquates Rahmenprogramm bei. Besondere Erwähnung findet an dieser Stelle der Künstler Mr. Skotty, welcher mit seinem Whiskyfahrrad, seiner Trompete und seiner charmanten Art dazu beiträgt, dass sich alle Gäste rundum wohl fühlen.

Öffnungszeiten:
25. September: 12 bis 20 Uhr
26. September: 12 bis 18 Uhr

Eintritt: 7€ inkl. Nosing-Glas zur Verköstigung der angebotenen Waren
und kostenloser, individueller Gravur


Weitere Informationen folgen in Kürze!

 

Veranstalter:
Schlosspark und Lippesee Gesellschaft

 



Beginn
29. September 2021
Mittwoch
16:00 Uhr

Ende
29. September 2021
Mittwoch
17:00 Uhr

Ort
Naturkundemuseum Paderborn

Kinderführung: schillernde Falter

Kinder gehen Schmetterlingen auf die Spur

Im Rahmen der Sonderausstellung "Hochstapler, Trunkenbolde, Schnüffler... und andere verrückte Schmetterlinge" lädt das Naturkundemuseum Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 14 Jahren zu einer Führung ein. Teilnehmerzahl: 10

Bananenfalter, Widderchen und Atlasspinner stehen im Mittelpunkt der Kinderführung durch die Ausstellung. Neben vielen Fotos des bekannten Tier- und Naturfotografs Ingo Arndt, zeigt das Museum überlebensgroße Modelle von Raupen und Schmetterlingspuppen sowie Nacht- und Tagfalter aus der eigenen Sammlung.

Die jungen Museumsbesucher*innen erfahren von Dr. Sven Mecke, dem Leiter des Naturkundemuseums, wie Artenreich die Insektengruppe der Schmetterlinge ist und entdecken Falter aus allen Gebieten unserer Erde. Die Kinder und Jugendlichen lernen Raupen à la couleur kennen und erfahren wie sie sich in Schmetterlinge verwandeln.

Schmetterlinge sind wohl die beliebtesten Insekten, doch sie werden seltener. Dr. Sven Mecke macht auch die Ursachen für den Artenrückgang und die schwindende Häufigkeit der Schmetterlinge deutlich und verrät, was selbst die kleinen Museumsbesucher*innen für den Schutz von Faltern tun können.

Hinweis: Die Führung findet unter Beachtung der zum Zeitpunkt der Veranstaltung gültigen Coronaschutzverordnung statt. Das Naturkundemuseum weist darauf hin, dass auch eine kurzfristige Absage aufgrund eines veränderten Infektionsgeschehens möglich ist.

Anmeldung: Tel. 05251 881 2636 oder E. d.gorny@paderborn.de

Eintritt: 5,00 € je Familie/Gruppe

Beginn
01. Oktober 2021
Freitag
15:00 Uhr

Ende
01. Oktober 2021
Freitag
16:00 Uhr

Ort
Naturkundemuseum Paderborn

Seniorenführung zum Tag der älteren Generation

Dieses Vermittlungsangebot mit dem Thema "Zeit" wendet sich bevorzugt an Menschen, die in ihrer Bewegungsfreiheit stärker eingeschränkt sind und eine Fokussierung auf wenige Objekte und Themen in den Ausstellungsbereichen des Museums schätzen. Teilnehmerzahl: 10

Die Erdgeschichte und unvorstellbare Zeiten stehen im Mittelpunkt der Seniorenführung durch die Geologische Abteilung im Naturkundemuseum. Hier zeigt das Museum die Überbleibsel von Tieren, die lange vor unserer Zeit in Paderborn lebten: versteinerte Seeigel und Tintenfische sowie Knochen von Rentier, Büffel und Co.

Die Museumsbesucher*innen erfahren von Dr. Sven Mecke, dem Leiter des Naturkundemuseums, welche Geschöpfe sich im urzeitlichen Meer tummelten, das sich zur Zeit der Saurier vor den Toren des heutigen Paderborn erstreckte. Sie lernen die Säugetiere kennen, die im eizeitlichen Paderborn lebten und erfahren welche Klimaereignisse unsere Region bestimmten.

Dr. Sven Mecke gibt einen umfassenden Rückblick in die Vergangenheit und verdeutlicht auch, dass manche Lebensräume "ewig" sind.

Hinweis: Die Führung findet unter Beachtung der zum Zeitpunkt der Veranstaltung gültigen Coronaschutzverordnung statt. Das Naturkundemuseum weist darauf hin, dass auch eine kurzfristige Absage aufgrund eines veränderten Infektionsgeschehens möglich ist.

Anmeldung: Tel. 05251 881 2636 oder E. d.gorny@paderborn.de

Eintritt: 5,00 € je Person

Beginn
03. Oktober 2021
Sonntag
ab: 11:00 Uhr

Ort
Schlosspark

Sparkassen-SchlossSommer-Ausklang

Tag der Regionen

Wir feiern ein Fest - 10 Jahre SchlossSommer-Ausklang mit dem "Tag der Regionen" - Feiern Sie mit! Feiern Sie mit uns ein Fest der Regionalität!

Das Rahmenprogramm für die ganze Familie beginnt mit einem Gottesdienst um 11.00 Uhr.
Verwurzelt - weltoffen - klimabewusst - das Fest der Regionalität passt in die Zeit, in dem die Sorge um den Klimawandel genauso wie die Sorge um unsere Mobilität und Nahversorgungsstrukturen Gesellschaft und Politik umtreibt. Zum traditionellen Ausklang des SchlossSommers zeigen heimische Vermarkter, was unsere Heimat in ihrer Lebendigkeit ausmacht, denn nichts schmeckt näher und ist besser. Damit unsere Heimat und unsere Regionen auch in den nächsten Jahren vielfältig und lebendig bleiben, bieten sie Kulinarisches aus der eigenen Produktion, Kunsthandwerkliches, Nützliches und Gesundes.
Die heimischen Anbieter dokumentieren wie bürger- und praxisnah Klimaschutz durch kurze Wege funktionieren kann, wie regionaler Einkauf im Alltag gelingt und das regionales Vermarkten und Wirtschaften eine von vielen Antworten auf das elementare Ziel "Kimaschutz" ist.

Veranstalter:
Schlosspark und Lippesee Gesellschaft in Zusammenarbeit mit dem Kreislandfrauenverband Paderborn und dem Landfrauen Serviceverein Paderborn-Höxter

 

 

 

Beginn
10. Oktober 2021
Sonntag

Ende
24. Oktober 2021
Sonntag

Ort
Gewölbesaal

(GE)ZEITEN

Portraits von Patrick Schucker

! ABGESAGT !

 

Veränderungen

Verzicht

Neuanfang

Zusammenhalt in diesem doch sehr besonderen Jahr 2020

Von einer Ebbe bis zur Flut liegen sechs Stunden Trockenheit

Stille

Aber auch Schönes, was nur in dieser Zeit möglich ist

 

Patrick Schucker hat deutsch/amerikanische Wurzeln.
Er entstammt einer Künstlerfamilie aus Baden-Württemberg.
Hauptsächlich konzentrieren sich seine Arbeiten auf Portraits - abstrakt
und expressionistisch.

Seien Sie gespannt!

 

Die Ausstellung wird am Samstag,
den 09. Oktober um 18 Uhr
im Gewölbesaal des Bürgerhauses eröffnet.

Öffnungszeiten der Ausstellung:
Di. bis Sa.: 15 - 17 Uhr, Sonn- und Feiertage: 11 - 18 Uhr  

 

Beginn
10. Oktober 2021
Sonntag

Ende
09. Januar 2022
Sonntag

Ort
Städtische Galerie in der Reithalle

GWK Förderpreis Kunst

GWK Förderpreis

Preisträger*innenausstellung

Kulturarbeit ist wertvoll! Die Gesellschaft zur Förderung der Westfälischen Kulturarbeit e.V., kurz GWK, macht genau das in der Region. 1956/57 gründete sich unter der Führung des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe eine Fördergesellschaft. Förderpriorität genossen zunächst das Westfälische Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte sowie die übrigen westfälischen Kunst- und Heimatmuseen, außerdem die zeitgenössische Kunst, wobei schon damals Nachwuchstalente besondere Berücksichtigung fanden, sowie die westfälische Literatur und die Musik.

Heute fördert, konzipiert und initiiert die GWK unterschiedliche Kulturprojekte in Westfalen-Lippe. Ein Schwerpunkt ist nach wie vor die Nachwuchsförderung. Die GWK-Förderpreise werden jungen Künstler*innen, Musikern*innen und Schriftsteller*innen zugesprochen, die außergewöhnliche Leistungen erbracht haben und für die Zukunft Herausragendes erwarten lassen. Um die GWK-Förderpreise bewerben sich Künstlerinnen und Künstler selbst. Bewerberinnen und Bewerber müssen in Westfalen-Lippe geboren sein, dort seit mindestens zwei Jahren leben oder ihren Hochschulabschluss in der Region erworben haben.

Seit fast 30 Jahren vergibt die GWK nun die Förderpreise, um die Besten zu fördern. Am 10. Oktober 2021 findet die Verleihung der Förderpreise erstmals in Paderborn statt. Der Förderpreis Kunst ist mit einer Ausstellung verbunden, die vom 10. Oktober 2021 bis zum 9. Januar 2022 in der Städtischen Galerie in der Reithalle gezeigt wird.

 

Link: https://www.paderborn.de/microsite/galerie_in_der_reithalle/ausstellungen/vorschau.php

Beginn
15. Oktober 2021
Freitag

Ende
05. Dezember 2021
Sonntag

Ort
Naturkundemuseum Paderborn

Erzähl mir was vom Pferd!

Eine inklusive Fotoausstellung mit Texten in Leichter Sprache von Tuula Kainulainen.

Bereits in vorgeschichtlicher Zeit wurden Pferde domestiziert. Menschen und Pferde haben somit eine lange gemeinsame Geschichte. Auch bei uns, denn Westfalen ist Pferdeland. Seit dem Jahr 2000 leben auch wieder Senner Pferde – die älteste Pferderasse Deutsch-lands – in ihrer angestammten Heimat – ein spannendes Langzeitexperiment für die Kultur-landschaftspflege. Die Fotografin Tuula Kainulainen ist durch Westfalen gereist und hat die Menschen mit ihren Pferden fotografiert. Ihre Fotos zeigen das Pferd z.B. als vielseitigen und kraftvollen Freund sowie als Zug- und Reittier. Kainulainen zeigt mit ihren Fotos, wie eng die Beziehungen zwischen Menschen und Pferden sind. Neben Fotos und vielen spannenden Texten zeigt das Naturkundemuseum als Ergänzung auch allerlei Objekte aus Natur- und Kulturgeschichte Rund ums Pferd.

Damit auch nicht sehende Menschen die Bilder erfahren können, gibt es ein Hörbuch zur Ausstellung.
Der Bildband „Pferdeland Westfalen“ beinhaltet alle Fotos der Ausstellung sowie rund 120 weitere Fotografien und ist im Museumsshop erhältlich.

Öffnungszeiten der Ausstellung:
Di. bis So.: 10 – 18 Uhr

Eintritt ins Museum: 2,50 €; erm. 2 €; Kinder bis einschl.12 Jahre und Schulklassen frei

Beginn
19. Oktober 2021
Dienstag
10:00 Uhr

Ende
21. Oktober 2021
Donnerstag
13:00 Uhr

Ort
Naturkundemuseum Paderborn

Ferienworkshop: Pferd und Reiter

Kinder erfahren alles rund ums Thema "Pferd"

Im Rahmen der Sonderausstellung "Erzähl mir was vom Pferd" lädt das Naturkundemuseum Kinder zwischen 8 und 12 Jahren zu einem Ferienprogramm ein. Teilnehmerzahl: 10

Kinder, die Pferde lieben, sind hier genau richtig!

Hufe, Höhlenmalerei und Wildpferde stehen in den Herbstferien im Mittelpunkt des dreitägigen Programms "Pferd und Reiter" im Naturkundemuseum. Spielerische und experimentelle Aktionen, kreatives Gestalten sowie Entdeckungen in der Ausstellung "Erzähl mir was vom Pferd!" werden hier mit Spaß und Unterhaltung verbunden. Da schlägt das Herz eines jeden Pferde-/Pony-Fans höher.

Die Kinder basteln z.B. Steckenpferde. Mit etwas Fantasie, Wolle und einem Haselstecken verwandeln sich die Überbleibsel aus der Waschmaschine (mitgebrachte Socken) in Spielgeräte. Die Teilnehmer*innen begeben sich auf eine Zeitreise und lernen Schloß Neuhaus als Residenz der Fürstbischöfe kennen. Damals war das U-förmigen Museumsgebäude noch ein Marstall zur Unterbringung von Pferden, Wagen und Kutschen. In der kleinen Reithalle, die heute als Galerie genutzt wird, galoppierten damals Pferde. Ganz nebenbei werden die Kinder bei ihrem Ritt durch die Geschichte zu Pferdeexperten. In der Ausstellungen "Erzähl mir was vom Pferd" begegnen die Kinder dem Zweiergespann Pferd und Mensch beim Turnier, bei der Jagd und im Stall. Hier gibt es viel Wissenswertes und Spannendes zu entdecken. Es werden Rätsel gelöst und mit bunten Farben Pferdemotive in Anlehnung an Höhlenmalereien hergestellt. Und es warten noch viele weitere Programmpunkte und Überraschungen auf die Kids!

Hinweis: Der Ferienworkshop finden unter Beachtung der zum Zeitpunkt der Veranstaltung gültigen Coronaschutzverordnung statt. Das Naturkundemuseum weist darauf hin, dass auch eine kurzfristige Absage aufgrund eines veränderten Infektionsgeschehens möglich ist.

Anmeldung: Tel. 05251 881 2636 oder E. d.gorny@paderborn.de

Teilnahmegebür inkl. Material: 5,00 € je Kind/Tag
Der dreitägige Workshop findet jeweils von 10:00 bis 13:00 Uhr statt.

Beginn
29. November 2021
Montag

Ende
02. Februar 2022
Mittwoch

Ort
Kunstmuseum im Marstall

Lichtkunst/Kunstlicht

Die Ausstellung zeigt Lichtkunst im Kunstmuseum im Marstall.

Beginn
03. Dezember 2021
Freitag

Ende
05. Dezember 2021
Sonntag

Ort
Schloßpark

Weihnachtszauber 2019, Veranstaltung, SchlossSommer 2019, Schlosspark, Paderborn, Foto Thorsten Hennig Weihnachtszauber 2019, Veranstaltung, SchlossSommer 2019, Schlosspark, Paderborn, Foto Thorsten Hennig Sponsor 2019 Logo Warsteiner, sponsor 2019 Logo Sparkasse Paderborn-Detmold

Weihnachtszauber im Schlosspark 2021

! ABGESAGT !

Alle Jahre wieder geht über dem Neuhäuser Schlosspark ein glitzernder Stern auf. Liebevoll dekorierte Stände mit einem ausgesuchten Angebot und festliche Klänge machen dann so richtig Lust auf Weihnachten. Den betörenden Duft von Glühwein in der Nase, in schönen Dingen stöbern und sich bei weihnachtlichen Klängen an den edlen Dingen des Lebens erfreuen: All das und noch viel mehr erwartet die Besucher des beliebten Schloß Neuhäuser Weihnachtszaubers.

Unter dem großen, glitzernden Stern bietet der festlich geschmückte Neuhäuser Schlosspark vom 3. bis 5. Dezember eine vorweihnachtliche Kulisse für ein überwiegend handgefertigtes Warensortiment. Glas-, Textil- und Holzarbeiten, ausgefallener Schmuck und weihnachtliche Dekorationen, Bücher und Spiele bieten sich als Geschenke an und lassen Vorfreude auf das Weihnachtsfest aufkommen. Aromen von Mandeln und Honig, edlen Kräutern und Gewürzen, von heißen Waffeln, Glühwein und Pfefferkuchen verführen die Nase und wärmen Herz und Magen.

Mit glänzenden Augen verfolgen die Kinder die bunten Lichter des Kinderkarussells und erwarten mit Ungeduld die Ankunft von Sankt Nikolaus am Sonntag um 17 Uhr.

 

Öffnungszeiten:
3. Dezember: 15 - 21 Uhr
4. Dezember: 13 - 21 Uhr
5. Dezember: 11 - 19 Uhr

 

Weitere Informationen folgen in Kürze!

 

Veranstalter:
Schlosspark und Lippesee Gesellschaft
mit freundlicher Unterstützung von:
Sparkasse Paderborn-Detmold, Stadtwerke Paderborn und Warsteiner