"Hedera & Bux"
14. und 15. Juni 2014

Seit 15 Jahren sind die Schloß Neuhäuser Gartentage „Hedera & Bux“ ein Treffpunkt für Gartenfreunde aus nah und fern. Mehr als zehntausend Besucher jährlich schätzen nicht nur das hochwertige Angebot der Aussteller, sondern auch das, was die Schloß Neuhäuser Gartentage zusätzlich prägt: Ein jährlich wechselndes Motto, das sich in Walkacts, floristischen Beiträgen, Musikdarbietungen, Ausstellungen, Theatereinlagen o.ä. wiederfindet.

Auch in diesem Jahr konnten mehr als 12.000 Besucher inmitten der barocken Gartenanlage von Schloß Neuhaus am 14. und 15. Juni wieder Neues und Liebgewonnenes von mehr als 160 Ausstellern rund um Garten-, Wohn- und Festtagskultur finden. Während im Park kleine Gartenwelten mit pflanzlichen Exoten und Klassikern, mit Gartenaccessoires, -möbeln, -kleidung, -werkzeug und vielem mehr zum Bummeln einluden, boten in den historischen Reitställen Kunsthandwerker ihre Kreationen an. Im Schloss machte die Ausstellung „Festivité - mehr als Hochzeitsträume“ wieder Lust zum Feiern. Hier hatten auch Studentinnen und Studenten der Universität künstlerische Spuren zum diesjährigen Motto „White Lanes“ hinterlassen.

Wahre Begeisterungsstürme löste am Samstag die schnatternde watschelnde Gänsekapelle aus. Begleitet von zwei clownesken Musikern marschierten zwölf imposante Gänse im sogenannten „Gänsemarsch“ mitten durch die erstaunten Besucher des Gartenfestivals. Feuchtfröhlich wurde es am Samstag und Sonntag, wenn die „Waschweiber“ von WAS XL plötzlich den Barockgarten zum Waschplatz machten und turbulent und energiegeladen weiße Wäsche wuschen, spülten, wrangen und ausschlugen, dass es nur so spritzte. Als Publikumsmagnet erwies sich auch die Künstlerin Dorothea Wenzel, die auf der Mittelachse des Barockgartens ihr Atelier öffnete und mit Gestaltungskraft und sicherem Gespür für Stil und Charakter Besucherinnen in wenigen Minuten einen individuellen Hut aus Papier und anderen dekorativen Materialien zauberte. „Chapeau D´oro“ - der erste Blick in den Spiegel lies die Augen der frischen Hutträgerinnen erstrahlen.

Es gab wieder viel zu entdecken und zu erleben auf den Schloß Neuhäuser Gartentagen, und nicht nur für Gartenfreunde. Auch die kleinen Gäste kamen nicht zu kurz: Ponyreiten, Baumklettern, Märchenerzählerin und Malwerkstatt sorgten für Kurzweil.